News : Amazon: Per Tweet den Einkaufswagen füllen

, 57 Kommentare

Amazon erschließt 255 Millionen aktive Twitter-Nutzer als potentielle Kunden. Anwender des Kurznachrichtendienstes, die eine Nachricht mit Amazon-Link unter Hinzufügen des Hashtags #AmazonCart beantworten, legen das entsprechende Produkt ab sofort öffentlichkeitswirksam im Einkaufswagen des Online-Versenders ab.

Um den Dienst zu nutzen, müssen Kunden von Amazon ihr Twitter-Konto mit ihrem Kundenkonto beim Händler verknüpfen. Amazon erhält daraufhin die Erlaubnis, alle Nachrichten des Anwenders nach dem Hashtag und den darin enthaltenen Amazon-Links zu durchsuchen. Darüber hinaus erhält die Applikation Zugriff auf die Liste der Personen, denen der Kunde auf Twitter folgt, darf Nachrichten im Namen des Anwenders verfassen und sein Profil anpassen. Warum die Applikation diese Informationen benötigt, ist aktuell nicht ersichtlich – Interessenten sollten sich der weitreichenden Freigabe bewusst sein. Die Autorisierung kann im eigenen Profil jederzeit widerrufen werden.

Bestellungen müssen vom Kunden zwar weiterhin über den Login bei Amazon abgeschlossen werden, die Möglichkeit, Produkte ohne Umweg bei Amazon in den Warenkorb zu legen und dies öffentlich zu tun, birgt für den Versandhändler dennoch großes Potential.

Ein erster Test ergab, dass die Funktion vorerst nur für Produkte auf Amazon.com zur Verfügung steht. Antworten auf Tweets mit Links auf Amazon.de werden nicht erkannt.

#AmazonCart: Produkt per Tweet hinzufügen