News : Neue Revision der PlayStation 4 gesichtet

, 99 Kommentare

Rund ein halbes Jahr nach dem Verkaufsstart der PlayStation 4 befindet sich bereits die zweite Revision der Spielkonsole im Anmarsch. Dies legt die Sichtung einer neuen Modellnummer beim Ministerium für Kommunikation und Informationstechnologie in Indonesien nahe.

Wie Dual Shockers berichtet, trägt die Konsole dort die Bezeichnung CUH-1106A anstelle der aktuell in Asien geläufigen Version CUH-1006A. Dies legt zwar kein völlig neues Design wie bei einem Slim-Modell, aber erhebliche Änderungen nahe. Bei der PlayStation 3 kündigte die Veränderung der zweiten Ziffer der Modellnummer einen in kleinerem Strukturprozess gefertigten Chip an. Gegenwärtig wird der SoC der PlayStation 4 in 28 nm gebaut.

Eine kostensparende Verkleinerung käme Sony durch sinkende Fertigungskosten nicht ungelegen: Da das Unternehmen bei jeder Konsole ohne Zubehör Verlust macht, war ihr Verkaufserfolg paradoxerweise für das schlechte Ergebnis des Konzerns im abgelaufenen Geschäftsjahr verantwortlich – auch wenn sich dieser Betrag durch Lizenzgebühren bei Spielen und Zubehör mittelfristig mehr als amortisiert. Eine Version der Konsole mit größerer Festplatte ist dabei ausgeschlossen: Diese wird durch den Buchstaben am Ende der Modellbezeichnung angegeben.

Ebenfalls gesichtet wurde eine PlayStation 3 unter der Bezeichnung CECH-4306CH. Gemäß bisheriger Nomenklatur ist bei diesem Modell sowohl eine Änderung am Chip als auch an der Festplatte zu erwarten. Bisher wurde die „SuperSlim“-Variante als CECH-4000C geführt. Sollten sich die Angaben bewahrheiten, ist mit einer Vorstellung im Rahmen der E3 im Juni zu rechnen.