News : Günstig, schlicht, kühl: Weitere Core-Gehäuse von Fractal

, 18 Kommentare

Die erst kürzlich erheblich ausgebaute „Core“-Serie hat Fractal Design erneut massiv anwachsen lassen. Auf der Computex 2014 wurde die Anzahl der Budget-Gehäuse im Portfolio des skandinavischen Herstellers mit den Modellen Core 1300, Core 2300 und Core 3300 nahezu verdoppelt.

Während das Core 1300 für Micro-ATX- und das Core 2300 für ATX-Mainboards im Prinzip das gleiche Chassis nutzen, fällt das ebenfalls für ATX-Komponenten konzipierte Core 3300 wesentlich breiter aus. Gegenüber den preislich in höheren Regionen angesiedelten Core-Gehäusen mit größerer Modellnummer müssen leichte Abstriche im Bereich der Ausstattung gemacht werden.

Alle drei Gehäuse nutzen wie bereits das Core 1000 keine klassischen Festplattenkäfige, sondern eine vertikale Halterung. Dort können HDDs ebenfalls entkoppelt montiert werden, stören aber den Luftstrom weniger – von der Kostenersparnis bei der Produktion einmal abgesehen. Diese können allerdings mit seitlich ausgerichteten Stromsteckern von Grafikkarten mit einer Länge zwischen 200 und 230 Millimetern kollidieren, sofern an der entsprechenden Position ein Datenträger sitzt.

Bei Bedarf bieten alle drei Gehäuse zusätzlich einer beziehungsweise zwei (Core 3300) SSDs hinter dem Netzteil Platz. Auch beim Raumangebot zwischen Rückwand und Hautplatine schneidet das Core 3300, das durch den breitesten Korpus am meisten Platz bietet, am besten ab: Hier stehen bis zu 22 mm zur Verfügung, die beiden schmaleren Modelle kommen auf 14 bis 18 mm.

Fractal Design Core 1300, 2300 & 3300

Obwohl alle drei Gehäuse bis zu sieben Lüfter aufnehmen können, nimmt lediglich das Core 3300 rundum Modelle mit 140-mm-Rahmen sowie gleichzeitig bei Bedarf die dicksten Radiatoren auf. Zwei entsprechende Lüfter der „R2“-Serie (1.000 U/min) mit Hydrauliklager sind bereits vorinstalliert, die kleineren Ableger müssen mit 120 mm breiten „Silent fans“ ohne nähere Bezeichnung vorlieb nehmen. Insbesondere das Core 2300 nimmt abseits der Heckposition aber ebenso Lüfter des größeren Formats auf, was beim Nachrüsten freie Hand lässt.

Für das Core 1300 und Core 2300 ruft Fractal Design jeweils 45 Euro auf, das Core 3300 soll im Handel hingegen 60 Euro kosten. Wann die Gehäuse den Handel erreichen, wurde noch nicht bekannt gegeben.

Fractal Design Core 1300
Fractal Design Core 2300
Fractal Design Core 3300
Mainboard-Format: Micro-ATX, Mini-ITX ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Chassis (L × B × H): 450 × 195 × 370 mm (32,47 Liter) 450 × 195 × 431 mm (37,82 Liter) 517 × 233 × 451 mm (54,33 Liter)
Material: Kunststoff, Stahl
Nettogewicht: 4,60 kg 5,20 kg 7,80 kg
I/O-Ports: 1 × USB 3.0, 1 × USB 2.0, HD-Audio 2 × USB 3.0, HD-Audio
Einschübe: 2 × 5,25" (extern)
2 × 3,5" (intern)
3 × 2,5" (intern)
2 × 5,25" (extern)
3 × 3,5" (intern)
4 × 2,5" (intern)
2 × 5,25" (extern)
3 × 3,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 4 7
Lüfter: Front: 1 × 140 mm oder 2 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 140/120 mm (optional)
Seitenteil links: 1 × 140 mm (optional)
Boden: 1 × 140/120 mm (optional)
Front: 2 × 140/120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 140/120 mm (optional)
Seitenteil links: 1 × 140 mm (optional)
Boden: 1 × 140/120 mm (optional)
Front: 2 × 140/120 mm (optional) (1 × 140 mm inklusive)
Heck: 1 × 140 mm (1 × 140 mm inklusive)
Deckel: 2 × 140/120 mm
Seitenteil links: 1 × 140/120 mm (optional)
Boden: 1 × 140/120 mm (optional)
Staubfilter: Front, Netzteil, Boden
Kompatibilität: CPU-Kühler: 162 mm
GPU: 200 mm – 380 mm
Netzteil: Unbeschränkt
CPU-Kühler: 185 mm
GPU: 255 mm – 430 mm
Netzteil: Unbeschränkt
Preis: 45 € 60 €