News : Zweifel am finalen Design des iPhone 6 bleiben

, 122 Kommentare

Im chinesischen Mikroblogging-Dienst Weibo sind erneut Bilder des vermeintlich nächsten Apple iPhone aufgetaucht. Die Fotos, die das iPhone 6 im Vergleich zum iPhone 5(S) zeigen, bestätigen bisherige Informationen. Die Bildschirmdiagonale des Vorserienmodells misst die kolportierten 4,7 Zoll.

Um den „Sleep/Wake-Button“ trotz gestiegener Gerätedimensionen auch weiterhin mit derselben Hand, die das iPhone hält, erreichen zu können, wandert der Knopf vom Kopf des Smartphones an die rechte Seite. Die Lautstärkewippe findet sich hingegen auf der linken Seite wieder.

iPhone 5 (links) und iPhone 6
iPhone 5 (links) und iPhone 6 (Bild: weibo.com)

Als besonderes charakteristisches Merkmal weist das iPhone 6 auch auf den neuen Abbildungen weiße Trennlinien an Kopf und Fuß der Rückseite auf. Offensichtlich sind diese Elemente nicht aus Metall gefertigt und dienen der Isolation der Antennen. iPhone 5 und iPhone 5S haben an dieser Stelle auf Glas gesetzt.

Nicht nur diese beiden Segmente lassen am Serienstatus des abgebildeten Modells noch zweifeln. Auch die Fassung der Kamera-Linse und der Blitz wirken auf den Abbildungen noch nicht derart präzise umgesetzt wie von Apple beim iPhone 5S bekannt.

Das Display des iPhone 6 wird aller Voraussicht nach 1.704 × 960 Pixel bieten. Die Pixeldichte würde gegenüber dem iPhone 5S damit trotz größerer Bildschirmdiagonale von 326 auf 461 ppi ansteigen.

Bilder eines vermeintlichen iPhone 6 mit 5,7 Zoll lassen derweil noch auf sich warten. Und auch die Frage, ob Apple die Bildschirmdiagonale von 4,0 Zoll mit dem iPhone 6 aufgeben oder mehrere Display-Größen anbieten wird, bleibt ungeklärt. Die Nachfrage nach größeren Bildschirme ist zwar groß. Die Verkaufszahlen des aktuellen iPhones sprechen allerdings ebenfalls eine deutliche Sprache: Auch vier Zoll haben ihren Markt.