KitKat : Ein Fünftel der Android-Smartphones ist aktuell

, 65 Kommentare
KitKat: Ein Fünftel der Android-Smartphones ist aktuell

Google hat aktuelle Zahlen zur Verteilung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Aus diesen wird deutlich, dass die Zeit der Versionen vor Jelly Bean langsam zu Ende geht – drei von vier Android-Nutzern verwenden mittlerweile Android 4.1 oder eine neuere Version.

Vergleicht man die Zahlen der letzten drei Monate, wird eines deutlich: Android 4.4 KitKat ist die einzige Version des mobilen Betriebssystems von Google, das im genannten Zeitraum einen wirklichen Zuwachs verzeichnen konnte. Nicht nur Android 2.x büßt kontinuierlich Marktanteile ein, auch die Verteilung von Android 4.0 Ice Cream Sandwich zeigt sich stetig rückläufig. So büßten Android Gingerbread und Froyo in den letzten drei Monaten zwei Prozentpunkte ein, Android 4.0 lag nur knapp darunter. Das bedeutet, dass fast nur noch jeder siebte Nutzer Android 2.x verwendet, bei Ice Cream Sandwich ist es sogar nur noch fast jeder neunte Nutzer.

Obwohl in seiner Ursprungsversion bereits vor über zwei Jahren vorgestellt, ist Android Jelly Bean mit über 54 Prozent Marktanteil noch der am meisten verbreitetste Ableger. Version 4.1 verzeichnete im genannten Zeitraum aber einen Rückgang von vier Prozentpunkten. Android 3.2 Honeycomb taucht bereits seit Juni nicht mehr in den Erhebungen auf und dürfte damit nun endgültig zu Grabe getragen worden sein.

Android-Version August 2014 Juli 2014 Juni 2014
2.2 Froyo 0,7% 0,7% 0,8%
2.3.3 – 2.3.7 Gingerbread 13,6% 13,5% 14,9%
4.0.3 – 4.0.3 Ice Cream Sandwich 10,6% 11,4% 12,3%
4.1.x Jelly Bean 26,5% 27,8% 29,0%
4.2.x Jelly Bean 19,8% 19,7% 19,1%
4.3 Jelly Bean 7,9% 9,0% 10,3%
4.4 KitKat 20,9% 17,9% 13,6%

Der große Gewinner ist in Android 4.4 KitKat zu sehen sein, dessen Marktanteil sich in den letzten drei Monaten mehr als verdoppelt hat. Dies verwundert nur wenig, ließ sich in den letzten Monaten doch beobachten, dass immer mehr Hersteller ab Werk oder per Update den aktuellen Android-Zweig anbieten, wenn auch in den meisten Fällen noch in Version 4.4.2 statt 4.4.4. Trotzdem darf nicht unterschlagen werden, dass viele neue Geräte mit Anbindung zum Play Store auch noch mit Version 4.2 erscheinen.

Laut Erhebung wird Android in den meisten Fällen auf Geräten um vier Zoll Displaygröße verwendet, womit deutlich wird, dass das Betriebssystem nach wie vor vorwiegend auf Smartphones seinen Einsatz findet.

Die Daten wurden in einem Zeitraum vom 5. bis 12. August 2014 erhoben und umfassen alle Geräte, die in diesem Zeitraum auf den Google Play Store zugegriffen haben. Android-Versionen mit weniger als 0,1 Prozent Anteil werden in der Veröffentlichung nicht berücksichtigt.

Auch im Geschäfts-Bereich konnte Android weiter aufholen. Während Hauptkonkurrent Apple mit iOS leicht an Boden verlor, konnte sich Google um fünf Prozentpunkte verbessern, was in einem Marktanteil von 32 Prozent resultiert. Trotzdem beherrscht Apple mit 67 Prozent Marktanteil deutlich den Markt. Die Statistik basiert jedoch nicht auf einer Erfassung von Android-Endgeräte, sondern zieht zunächst nur die Unternehmen heran, die ausschließlich auf Google-Dienste setzen und geht anschließend davon aus, dass somit auch mobile Geräte mit Android zum Einsatz kommen. Windows Phone spielt mit einem Prozent Anteil in der Geschäftswelt keine große Rolle.