WhatsApp am Handgelenk : Pebble veröffentlicht Update für Android und iOS

, 14 Kommentare
WhatsApp am Handgelenk: Pebble veröffentlicht Update für Android und iOS
Bild: Pebble

Smartwatch-Pionier Pebble schließt im Zuge der Vorstellung von Android Wear Lücken, für die zuvor Angebote von Drittanbietern herangezogen werden mussten. Träger der schlauen Uhren werden ab sofort nicht mehr nur über neue WhatsApp-Nachrichten informiert, sie können am Handgelenk auch gelesen werden.

Die Neuerung hat sowohl in der Pebble App für Android als auch in der Variante für iOS ohne Hinweis der Entwickler Einzug gehalten. Bisher waren Alternativen wie der kostenlose Pebble Notifier für diese Aufgabe zuständig.

Beantworten lassen sich die Nachrichten am Handgelenk hingegen auch weiterhin nicht, die Pebble ist mit ihrer Bedienung über die klassischen Druckknöpfe auch unabhängig von der Größe des Displays nicht darauf ausgelegt.

WhatsApp-Nachrichten sendet ab sofort auch Pebble selbst ans Handgelenk
WhatsApp-Nachrichten sendet ab sofort auch Pebble selbst ans Handgelenk (Bild: thenextweb.com)

So unwesentlich die Anpassung der Software in diesem Fall ist, so groß dürfte die Motivation der Entwickler hinter dem Schritt gewesen sein. Mit der globalen Verfügbarkeit von Android Wear im März und der Verfügbarkeit der ersten Produkte LG G Watch und Samsung Gear Live hat der Pionier aus den USA mächtige Konkurrenz bekommen.

Im Test kann Googles Betriebssystem viel Potential zwar noch nicht ausspielen und Pebbles Alternativen bleiben zurzeit die in sich schlüssigeren Informanten am Arm. Mit einem deutlich größeren Funktionsumfang, potenterer Hardware und zusätzlichen Sensoren wie Schrittzähler oder Pulsmesser bietet Android Wear allerdings das umfassendere Gesamtpaket.