Windows 9 : Öffentliche Vorschau von „Threshold“ bis Oktober

, 167 Kommentare
Windows 9: Öffentliche Vorschau von „Threshold“ bis Oktober

Bereits Ende September könnte Microsoft einen ersten öffentlichen Testlauf von Windows 9 wagen, der sich an den harten Kern der Anwender richtet; Die Nutzer, die Windows 8 am stärksten kritisiert haben. Auch von Windows 8.1 gab es eine nicht als Beta sondern als „Vorschau“ bezeichnete Version für jedermann.

Mehrere voneinander unabhängige Quellen im Konzern hätten eine Veröffentlichung der Vorschau für Ende September, Anfang Oktober in Aussicht gestellt, meldet Mary Jo Foley. Wie bei Windows 8.1 werde sich die Vorschau an jedermann richten. Damit ließe sich die Testversion mittels ISO-Datei auch auf Systemen installieren, auf denen Windows nicht vorhanden ist – ein Produktschlüssel ist nicht erforderlich.

Mit der nächsten Version von Windows, die unter dem Codenamen „Threshold“ entwickelt wird, plant Microsoft weitgehende Änderungen an der Benutzerführung. Auf klassischen PCs wie Desktop-Computern und Notebooks wird Windows 9 viele Neuerungen von Windows 8 rückgängig machen und sich stark an Windows 7 anlehnen. Ein neu gestaltetes klassisches Startmenü, die Abschaffung der Charms Bar und die Möglichkeit, Modern-UI-Applikationen auf dem Desktop laufen zu lassen, gehören zu dieser Kehrtwende. Darüber hinaus soll Windows 9 virtuelle Desktops bieten, über die Integration des Windows-Phone-Sprachassistenten Cortana wird spekuliert.

Microsoft Deutschland erklärte gegenüber ComputerBase auf Nachfrage: „Zu diesem Thema gibt es noch nichts zu sagen.

Das neue klassische Startmenü in einer Entwicklerversion von Windows 9
Das neue klassische Startmenü in einer Entwicklerversion von Windows 9