Samsung S27D590C : Gebogener Monitor kommt für 400 Euro

, 27 Kommentare
Samsung S27D590C: Gebogener Monitor kommt für 400 Euro

Nicht nur bei Fernsehern, sondern auch bei PC-Monitoren halten gewölbte Displays Einzug. Neben LG und Dell bereitet auch Samsung die Markteinführung eines „Curved Monitors“ vor. Der S27D590C bietet eine Auflösung von 1.920 × 1.080 Bildpunkten auf 27 Zoll.

Die technische Basis bildet ein VA-Panel mit vergleichsweise hohem Kontrastverhältnis von 3.000:1 und in der Regel guter Blickwinkelstabilität. Als Videoeingänge stehen HDMI, DisplayPort und VGA zur Auswahl. Stereolautsprecher sind im Gehäuse integriert, dessen Standfuß lediglich eine Neigung des Displays erlaubt. Ende Oktober soll der gekrümmte 27-Zoll-Monitor zur unverbindlichen Preisempfehlung von 409 Euro erhältlich sein.

Ein voraussichtlich deutlich höheres Preissegment peilen Dell und LG mit den Curved-Pendants U3415W und 34UC97 an, die beide 3.440 × 1.440 Pixel auf 34 Zoll bieten.

Samsung S27D590C Curved
Samsung S27D590C
LCD-Panel VA
Backlight LED
Diagonale 27 Zoll (68,58 cm)
Auflösung 1.920 × 1.080 Bildpunkte
Seitenverhältnis 16:9
Kontrast (statisch) 3.000:1
Helligkeit 300 cd/m²
Blickwinkel 178°/178° (horizontal/vertikal)
Reaktionszeit 5 ms (Grau-zu-Grau)
Videoeingänge VGA, HDMI, DisplayPort
Audio Lautsprecher (2 × 5 W)
Ergonomie neigbar
Leistungsaufnahme k. A.
Sonstiges Gewölbtes Display (Curved)

Gegenüber herkömmlichen Bildschirmen soll die gewölbte Bildfläche ein besseres „Mittendrin-Gefühl“ vermitteln. Sitzt der Betrachter in zentraler Position vor einem Display mit einer dem Auge nachempfundenen Krümmung, ist der Sehabstand zu jedem Bildpunkt gleich. Dadurch sollen Kontrastverluste an den seitlichen Bildschirmrändern durch unterschiedliche Blickwinkel vermieden werden. Zudem wird das Display bei gleicher Breite größer wahrgenommen als ein gerades Display, so Samsung.

Kein Kontrastverlust am Rand durch Krümmung
Kein Kontrastverlust am Rand durch Krümmung (Bild: Samsung)