Virtual Reality : Samsung Gear VR hebt mit Qantas in der First Class ab

, 21 Kommentare
Virtual Reality: Samsung Gear VR hebt mit Qantas in der First Class ab
Bild: Qantas

Die australische Fluggesellschaft Qantas und Samsung haben heute eine Partnerschaft für die Nutzung der von Oculus VR und Samsung entwickelten Virtual-Reality-Brille Gear VR in der ersten Klasse und den Lounges der Airline angekündigt.

Qantas wird die Samsung Gear VR mit speziell angepasstem Programm ab Mitte Februar in den First Class Lounges der Flughäfen Sydney und Melbourne sowie ab Mitte März auf ausgewählten Flügen zwischen Australien und Los Angeles anbieten. Auch hier gilt die Beschränkung auf die First Class, zudem steht das Angebot ausschließlich im Airbus A380 zur Auswahl. Je nach Datum kann solch eine Reise mit Hin- und Rückflug zwischen 10.000 und 12.000 Euro kosten.

Qantas und Samsung kooperieren in der First Class
Qantas und Samsung kooperieren in der First Class
Qantas und Samsung kooperieren in der First Class
Qantas und Samsung kooperieren in der First Class (Bild: Qantas)

Die Kombination aus Samsung Galaxy Note 4 in der Front der Gear VR und Optik aus dem Hause Oculus VR möchte Qantas nutzen, um Reisenden auf die Brille zugeschnittenes Entertainment anzubieten. Kunden können beispielsweise eine virtuelle Tour durch die neue Los Angeles First Lounge nehmen oder die Landung eines A380 vom Flugfeld aus beobachten. Reisende können zudem Hollywood-Filme oder Dokumentationen über das Reiseziel gucken. Qantas arbeitet dafür mit verschiedenen Produktionsfirmen, um entsprechendes Filmmaterial anbieten zu können. Eines der Projekte beschäftigt sich mit dem Kakadu-Nationalpark im Northern Territory von Australien.

Qantas wird die Gear VR für einen Probezeitraum von drei Monaten anbieten und möchte in dieser Zeit feststellen, wie sich das VR-Angebot auf das Reiseerlebnis von Langstreckenflügen auswirkt.