GeForce GTX 970 : Nvidia-CEO macht Limitierung zur neuen Funktion

, 565 Kommentare
GeForce GTX 970: Nvidia-CEO macht Limitierung zur neuen Funktion

Nvidia-CEO Jen-Hsun Huang äußert sich in einem Blog-Eintrag über die Limitierung des Grafikspeichers der GeForce GTX 970. Dabei erklärt er, dass Kunden begeistert gewesen wären, dass Nvidia einen Weg gefunden habe, die Grafikkarte mit mehr VRAM auszustatten, wenn es nur richtig von Nvidia kommuniziert worden wäre.

Ende Januar bestätigte der Konzern, dass lediglich 3,5 der 4 Gigabyte des VRAMs mit voller Geschwindigkeit angebunden sind, nachdem Nutzer das Thema ins Rollen brachten. Dabei stellte sich im Laufe der Nachforschungen auch heraus, dass zudem gegenüber den ursprünglich veröffentlichten Spezifikationen ein Achtel der Rasterendstufen (ROPs) und des L2-Cache inaktiv ist.

Huang erklärt jetzt im Blog, dass Nvidia für Maxwell eine neue Speicherarchitektur erfunden habe, um den kleineren GPUs auf Basis von Maxwell einen größeren Framebuffer geben zu können, damit die GeForce GTX 970 nicht auf drei Gigabyte limitiert ist, sondern noch ein weiteres Gigabyte haben könne. Dies sei insbesondere in einer Zeit wichtig, in der „Spiele mehr Speicher als je zuvor benötigen“.

Die GTX 970 ist laut Huang eine 4-GB-Karte, die oberen 512 MB des zusätzlichen Gigabytes VRAM seien segmentiert und verfügen deshalb über eine geringere Bandbreite. Dies sei ein gutes Design, weil es Nvidia so möglich war, die GTX 970 mit einem weiteren Gigabyte VRAM auszustatten. In den segmentierten 512 MB würden die Software-Ingenieure von Nvidia weniger häufig genutzte Daten ablegen.

GTX 970 is a 4GB card. However, the upper 512MB of the additional 1GB is segmented and has reduced bandwidth. This is a good design because we were able to add an additional 1GB for GTX 970 and our software engineers can keep less frequently used data in the 512MB segment.

Jen-Hsun Huang

Des Weiteren führt Huang aus: „Anstatt begeistert zu sein, dass wir eine Methode erfunden haben, wie wir den Speicher der GTX 970 von 3 auf 4 GB erhöhen können, waren einige enttäuscht darüber, dass wir die Segmentierung des letzten Gigabytes nicht besser beschrieben haben.“ Er bedauert, dass die interne Kommunikation zwischen den Entwicklern und dem Marketing über diese Thematik gescheitert sei. Die Verärgerung sei deshalb verständlich, die einzige Intention von Nvidia sei es aber gewesen, die bestmögliche GPU für die Nutzer zu entwickeln. Die neue „Funktion“ von Maxwell hätte von Anfang an besser erklärt werden müssen.

Huang erklärt, dass die vier Gigabyte der GTX 970 voll genutzt werden würden und dabei nützlich seien, die Leistung zu erreichen, an der sich die Kunden erfreuen würden. Die Nvidia-Ingenieure würden weiter daran arbeiten, die Spieleleistung stetig zu verbessern; die Ergebnisse der Arbeit könnten sich Spieler regelmäßig über GeForce Experience herunterladen.

Auf der Produktseite der GeForce GTX 970 sind weiterhin weder die Limitierung offengelegt, noch die Spezifikationen korrigiert worden. In den USA wurde gegen Nvidia und Gigabyte Klage eingereicht. ComputerBase hat in einer Analyse die Auswirkungen der Limitierungen in verschiedenen Auflösungen untersucht.