Bitkom : 44 Millionen Smartphone-Nutzer in Deutschland

, 38 Kommentare
Bitkom: 44 Millionen Smartphone-Nutzer in Deutschland

Der Branchenverband Bitkom hat aktuelle Zahlen zur Smartphone-Nutzung in Deutschland vorgelegt. Die Zahl der Smartphone-Besitzer hat demnach die Marke von 44 Millionen überschritten – ein Anteil von 63 Prozent. Da die Umfrage nur unter Personen ab 14 Jahren durchgeführt wurde, sollten die absoluten Zahlen noch höher sein.

Die 1.013 Teilnehmer der Umfrage wurden außerdem um Angaben dazu gebeten, wozu sie ihr Smartphone nutzen. Textnachrichten verschiedenster Art mögen zwar relativ weit verbreitet sein, bleiben aber weit hinter dem Telefonieren zurück. Hierzu wird das Smartphone von 100 Prozent der Nutzer weiterhin verwendet. Großer Beliebtheit erfreuen sich auch die eingebauten Kameras (98 Prozent) und die Möglichkeit zum Surfen im Internet (93 Prozent), wobei das Lesen von Nachrichten (67 Prozent) hier nicht dazu zählt. Die Umfrage-Ergebnisse zeigen außerdem, dass die Kalender-Funktion eines Smartphones (83 Prozent) noch häufiger Verwendung findet als SMS und andere Kurznachrichtendienste.

Separat aufgeschlüsselt wurden einige der Kategorien für Nutzer ab 65 Jahren. Diese verwenden Funktionen, die über das Telefonieren hinausgehen, insgesamt seltener. Die Reihenfolge unter den wichtigsten Funktionen eines Smartphones ergibt anhand der veröffentlichten Daten aber ein sehr ähnliches Bild zur Gesamtgruppe der Befragten.

Smartphone-Nutzung in Deutschland
Angaben in Prozent
  • ab 14 Jahren (nach oben offen):
    • Telefonieren
      100
    • Foto-/Videokamera
      98
    • im Internet surfen
      93
    • Kalender/Terminplaner
      83
    • zusätzliche Apps
      74
    • SMS/Kurznachrichtendienste
      71
    • soziale Netzwerke
      70
    • Musik hören
      68
    • Nachrichten lesen
      67
    • Spiele
      64
  • ab 65 Jahren:
    • Telefonieren
      100
    • Foto-/Videokamera
      83
    • im Internet surfen
      57
    • Nachrichten lesen
      53
    • Kalender/Terminplaner
      50
    • Spiele
      44
    • Musik hören
      39
    • SMS/Kurznachrichtendienste
      38
    • zusätzliche Apps
      38
    • soziale Netzwerke
      31

Eine genauere Betrachtung des Nutzungsverhaltens der 6- bis 19-jährigen lieferte im vergangenen Jahr eine Studie des Bundesverbandes Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. (BIU). Dabei ging es verstärkt darum, welche Funktionen häufig genutzt werden.