Crucial MX100 : Optionales Firmware-Update für bessere Stabilität

, 133 Kommentare
Crucial MX100: Optionales Firmware-Update für bessere Stabilität

Crucial hat eine neue Firmware für die SSDs der MX100-Serie veröffentlicht, die unter anderem Systemen mit Netzteil- oder Signal-bedingten Stabilitätsproblemen helfen kann. Ein Blick in die Release Notes verrät, dass es sich um das gleiche optionale Update handelt, das für die M550 Anfang Januar erschienen ist.

Neben diversen Verbesserungen werden mit der Firmware-Version MU02 aber auch ein paar Fehler korrigiert. Dazu zählt die Ausgabe der Informationen über die verschobenen Sektoren, die bisher fehlerhaft war. Im Einzelnen listet Crucial die folgenden Veränderungen auf:

  • Verbesserte Stabilität, Effizienz und Leistung während des Wechsels zwischen Aktivitätsmodi
  • Verbessertes Verhalten in Umgebungen mit instabilen Netzteilen
  • Verbessertes Verhalten in Umgebungen, die Probleme mit der Qualität des SATA-Signals haben
  • Verbesserte Reaktionszeit für SMART-Lesebefehle
  • Korrektur der Verarbeitung von Fehlern für NCQ-Trim-Befehle
  • Korrektur der Ausgabe des SMART-Parameters 5 (Reallocated Sectors Count)

Zur Aktualisierung stehen zwei Methoden zur Wahl. Zum einen das von Crucial empfohlene Live-Update über das im Januar vorgestellte Tool Crucial Storage Executive aus Windows heraus, was aber eine aktive Internetverbindung voraussetzt. Oder aber mit Hilfe eines bootfähigen ISO-Abbilds, das von einem USB-Stick oder einer CD aus gestartet werden kann und für Linux- und OS-X-Nutzer die einzige Möglichkeit zum Update ist.