Windows 10 Mobile : Zweite Technical Preview kommt für fast alle Lumia

, 84 Kommentare
Windows 10 Mobile: Zweite Technical Preview kommt für fast alle Lumia

Die nächste Technical Preview von Windows 10 für Smartphones wird auf deutlich mehr Telefonen laufen als die erste. Dies hat Microsoft über den Unternehmensblog bekanntgegeben. Demnach werden 36 Lumia-Smartphones die zweite Vorschau unterstützen.

Zu den von der ersten Technical Preview von Windows 10 unterstützten Smartphones zählen die in Deutschland erhältlichen Lumia-Modelle 630, 635, 730 und 830. Die von Gabriel Aul, General Manager der Operating Systems Group bei Microsoft, veröffentlichte Liste für die zweite Vorschau umfasst diesmal auch Smartphones wie das Lumia 1020 und 1520 sowie ältere Geräte wie das Lumia 820 und 920. Die vollständige Liste aller unterstützten Smartphones lässt sich nachfolgend einsehen:

  • Lumia 1020
  • Lumia 1320
  • Lumia 1520
  • Lumia 520
  • Lumia 525
  • Lumia 526
  • Lumia 530
  • Lumia 530 Dual SIM
  • Lumia 535
  • Lumia 620
  • Lumia 625
  • Lumia 630
  • Lumia 630 Dual SIM
  • Lumia 635
  • Lumia 636
  • Lumia 638
  • Lumia 720
  • Lumia 730
  • Lumia 730 Dual SIM
  • Lumia 735
  • Lumia 810
  • Lumia 820
  • Lumia 822
  • Lumia 830
  • Lumia 920
  • Lumia 925
  • Lumia 928
  • Lumia Icon
  • Microsoft Lumia 430
  • Microsoft Lumia 435
  • Microsoft Lumia 435 Dual SIM
  • Microsoft Lumia 435 Dual SIM DTV
  • Microsoft Lumia 532
  • Microsoft Lumia 532 Dual SIM
  • Microsoft Lumia 640 Dual SIM
  • Microsoft Lumia 535 Dual SIM

Damit wird Microsoft mit der nächsten Vorschau fast alle in Deutschland verfügbaren Lumia, die mit Windows Phone 8 verfügbar waren oder mit Version 8.1 ausgeliefert werden, unterstützen. Bei dem einzigen noch fehlenden Smartphone handelt es sich um das Lumia 930. Laut Gabriel Aul gebe es noch einen Fehler, der spezifisch für dieses Modell sei.

Ursache für die Verzögerung der Verfügbarkeit für mehr Lumia-Modelle war das bereits mit Ankündigung der ersten Vorschau erklärte Partition Stitching, das eine Anpassung der Größe der Systempartition des Smartphones während der Installation des Updates erlaubt. Diese Funktion wurde laut Aul in der letzten Woche durch das „Storage and Filesystems“-Team fertiggestellt, ausgiebig getestet und in den Haupt-Entwicklungszweig übernommen. Diese Woche folgten daraufhin Tests auf verschiedenen Geräten innerhalb von Microsoft.

Noch handelt es sich bei den unterstützten Geräten um eine vorläufige Liste. Es stehe mindestens noch eine Woche interner Tests an, bevor eine neue Version der Vorschau veröffentlicht werden könne, so Aul. Sollten innerhalb dieser Zeit gerätespezifische Fehler auftreten, werden diese Modelle wieder von der Liste genommen. Andersrum könnten in dieser Zeit aber auch noch Fehler beseitigt werden, sodass mehr Geräte auf die Liste kommen. Deshalb könnte das Lumia 930 bis zur Freigabe der zweiten Vorschau doch noch unterstützt werden.