QNAP TS-563 : AMD-Quad-Core-SoC und PCIe-Slot für 10-Gbit-Netzwerkkarte

, 52 Kommentare
QNAP TS-563: AMD-Quad-Core-SoC und PCIe-Slot für 10-Gbit-Netzwerkkarte
Bild: QNAP

Auf Basis eines von AMD stammenden SoC der G-Serie und zusätzlicher PCIe-Schnittstelle beschreitet QNAP mit dem TS-563 ungewöhnliche Wege. Der Clou des mit fünf Festplatteneinschüben ausgestatteten Netzwerkspeichers: der bis zu 2 Gigahertz schnelle AMD-Prozessor wird von 512 MB Flash-Speicher unterstützt.

In der Basis-Konfiguration sind auf der mit dem AMD GX-420MC bestückten Hauptplatine lediglich 2 Gigabyte Arbeitsspeicher verbaut. Eine leistungsfähigere Variante ist werksseitig mit 8 Gigabyte ausgestattet und kann auf bis zu 16 Gigabyte in zwei SO-DIMM-Steckplätzen erweitert werden. Die zwei gewöhnlichen Gbit-Netzwerkanschlüsse können je nach Konfiguration über eine Erweiterungskarte im PCIe-x4-Slot auf vier ausgebaut werden. Eine Unterstützung von zwei schnellen 10-Gbit-Schnittstellen ist mit der optional erhältlichen Netzwerkkarte ebenfalls vorhanden. Sowohl 2,5- als auch 3,5-Zoll-Laufwerke werden von den fünf Aufnahmen ab Werk ohne zusätzliche Adapter unterstützt.

QNAP sieht das TS-563, mit der Unterstützung der AMD-V-Technologie und der 256-Bit-AES-Verschlüsselung, ausgerichtet auf die Bedürfnisse kleiner Unternehmen und dem Einsatz in einer privaten Cloud. Neben fünf USB-3.0-Anschlüssen bietet das TS-563 eine Multi-Plattform-Unterstützung von virtuellen Maschinen. Die Leistungsaufnahme im Standby-Modus der HDDs wird auf rund 30 Watt beziffert, im Betrieb steigt der Wert auf knapp 48 Watt. Ein 120-mm-Lüfter sorgt für die Bewältigung der Abwärme. Bei Abmessungen von 185 × 210,6 × 235,4 mm wird das Leergewicht mit 4,4 Kilogramm angegeben.

Einen Preis oder einen genauen Verkaufstermin der TS-563 lässt QNAP bislang noch offen. Auch im ComputerBase-Preisvergleich finden sich derzeit noch keine Anzeichen auf eine baldige Verfügbarkeit, von der QNAP in der Ankündigung spricht.

Bislang setzten QNAP und diverse andere etablierte NAS-Hersteller, wie beispielsweise Asustor, Synology und Thecus in ihren höherpreisigen Performance-Serien ausschließlich auf Prozessoren aus dem Hause Intel. Entweder kommen Atom- oder Celeron-CPUs aus der Bay-Trail-Familie zum Einsatz und AMD fristete mit seinen Lösungen lediglich ein Nischendasein. Mit der neuen Generation will der Hersteller eine Alternative anbieten, welche neben der nötigen Leistung und dem hohen Funktionsumfang auch preislich attraktiver konzipiert ist.

QNAP TS-563 QNAP TS-453 Pro
SoC: AMD GX-420MC
x86
2,00 GHz, 4 Kern(e), 4 Thread(s)
Intel Celeron J1900
x86
2,00 GHz, 4 Kern(e), 4 Thread(s)
RAM:
2.048 MB
Variante
8.192 MB
2.048 MB
Festplatteneinschübe: 5 4
S-ATA-Standard: I/II/III
HDD-Format: 2,5" & 3,5"
RAID-Level: Einzellaufwerk, JBOD, RAID 0, RAID 1
RAID 5, RAID 5 + Hot Spare, RAID 6, RAID 10
I/O-Ports: 2 × LAN
5 × USB 3.0
4 × LAN
2 × USB 2.0, 3 × USB 3.0
HDMI
Wake on LAN: Ja
Verschlüsselung: AES-256 (laufwerksbasiert)
Lüfter: 1 × 120 × 120 × 25 mm 1 × 92 × 92 × 25 mm
(nicht entkoppelt)
Netzteil: 250 Watt (intern)
Maße (H×B×T): 185,0 × 210,6 × 235,4 mm 177,0 × 180,0 × 235,0 mm
Leergewicht: 4,40 kg 3,65 kg
Preis: ab 554 € / ab 686 €