Windows 10 : Microsoft über Upgrades von illegalen Versionen

, 98 Kommentare
Windows 10: Microsoft über Upgrades von illegalen Versionen

Microsoft hat sich im Hinblick auf Windows-10-Upgrades nochmals zu den Möglichkeiten für Rechner ohne echte Windows-Lizenz geäußert. Mitte März hatten missverständliche Aussagen kurzzeitig den Eindruck erweckt, dass es das kostenlose Windows-10-Upgrade mit Lizenz auch für illegale Versionen geben würde.

Dies hatte Microsoft jedoch zügig klargestellt und erklärt, dass ein Update auf Windows 10 von einem nicht lizenzierten Windows 7 oder Windows 8.1 zwar möglich sei, sich am Status der Installation dadurch aber nichts ändere, sie bleibe weiterhin „Non-Genuine“ und werde dementsprechend nicht offiziell unterstützt.

Besitzer eines als „Genuine“ verifizierten Windows 7 oder Windows 8.1 können dagegen nach Erscheinen von Windows 10 ein Jahr lang kostenlos auf ein voll lizenziertes Windows 10 upgraden, dass allerdings an das jeweilige Gerät gebunden ist. Microsoft erhofft sich dadurch eine höhere Nutzerzahl und in Folge ein für Entwickler attraktiveres Ökosystem.

Am Umgang mit illegalen Versionen wird sich durch Windows 10 im Prinzip nichts ändern. Wenn nicht festgestellt werden kann, dass Windows richtig installiert wurde, korrekt lizenziert ist und sich niemand daran zu schaffen gemacht hat, erscheint auf dem Desktop ein Wasserzeichen, dass den Nutzer über den Non-Genuine-Status informiert. Microsoft warnt in diesem Zusammenhang vor den üblichen Risiken, die mit dem Einsatz illegaler Software einhergehen können: Einem hohen Risiko für heimlich mit dem Betriebssystem installierte Malware, der Gefahr vor Betrug und für die persönlichen Daten sowie möglichen Leistungsproblemen und Fehlfunktionen.

Gemeinsam mit OEM-Partnern plant Microsoft daher „sehr attraktive Windows 10 Upgrade-Angebote“, um vorhandene Computer ohne gültige Lizenz auf Windows 10 mit offizieller Lizenz aufzurüsten. Wie genau diese Angebote aussehen werden, behält Microsoft einstweilen noch für sich.

Die Veröffentlichung der Desktop-Versionen von Windows 10 ist für den Sommer geplant. Windows 10 Mobile wird zu einem späteren Zeitpunkt im Laufe des Jahres folgen.