watchOS 2 : Apple gibt die Uhr für Entwickler frei

, 7 Kommentare
watchOS 2: Apple gibt die Uhr für Entwickler frei
Bild: Apple

Schneller als beim iPhone öffnet Apple bei der Apple Watch das Betriebssystem für Entwickler. Schon im Herbst werden Anwendung unter watchOS 2 direkt auf der Uhr laufen und auf mehr Funktionen der Hardware zugreifen können. In der Nacht wird die Apple Watch zum Wecker.

Bisher müssen Entwickler iPhone-Apps um die Möglichkeit zur Ausgabe auf der Apple Watch anpassen, die Anwendung läuft weiter auf dem Smartphone, die Hardware der Uhr steht nicht zur Verfügung. Mit watchOS 2 können Apps direkt für die Uhr geschrieben werden und das Mikrofon, der Beschleunigungssensor oder der Lautsprecher stehen zur Verfügung. Auch die Krone oder den Vibrationsalarm können Entwickler in Zukunft nutzen.

watchOS 2 gibt Entwicklern mehr Zugriff auf die Hardware
watchOS 2 gibt Entwicklern mehr Zugriff auf die Hardware (Bild: Apple)

Mit watchOS 2 emanzipiert sich die Apple Watch nur gut ein halbes Jahr nach Markteinführung vom iPhone, bleibt ohne eine eigene Mobilfunkverbindung und durch den Verzicht auf GPS aber vorerst auf ein Smartphone angewiesen. Mit nativen Apps auf der Uhr stellt Apple bei der Software aber frühzeitig sicher, dass sich Entwickler mit der Programmierung von Anwendungen für den Einsatz auf der Uhr auseinander setzen. Die Akkulaufzeit wird in diesem Zusammenhang ein wesentlicher Einflussfaktor sein, den es zu berücksichtigen gilt.

Weitere Anpassungen betreffen watchOS selbst. Anwender können den Sperrbildschirm in Zukunft mit eigenen Fotos versehen oder Informationen von Drittanbieteranwendungen darauf anzeigen. Um Termine oder Informationen zum Wetter für die nächsten drei Tage anzeigen zu lassen, genügt unter watchOS 2 ein Dreh an der Krone – die letzten drei Tage lassen sich so auch Revue passieren. Diese Funktion ist von Pebbles Smartwatches bekannt. In der Nacht, wenn die Apple Watch auf der Seite liegt, wird die Anzeige im neuen Betriebssystem um 90 Grad gedreht und die Uhrzeit sowie der gesetzte Alarm größer dargestellt. Über einen Druck auf die Krone kann der Wecker weitergestellt, über einen Druck auf den Homebutton ausgeschaltet werden.

In der Nacht wird die Apple Watch zum Wecker
In der Nacht wird die Apple Watch zum Wecker (Bild: Apple)

Der Sprachassistent übernimmt in Zukunft auch das Beantworten von E-Mails oder das Starten und das Beenden von Trainingseinheiten, die sich auch in sozialen Netzwerken teilen lassen. Siri kann über HomeKit auch im Netzwerk eingebundene Smart-Home-Endgeräte steuern, ohne dafür auf ein iPhone angewiesen zu sein. Darüber hinaus können Drittanbieteranwendungen Daten zu Apples App Activity beisteuern, die täglich einen Überblick über die erzielten Bewegungsziele liefert.

Entwickler erhalten eine Vorschau auf watchOS 2 sofort. Im Gegensatz zu iOS 9 und OS X El Capitan wird es keine öffentliche Beta für Endanwender geben.