Office 2016 Preview : Update bringt neue Funktionen

, 31 Kommentare
Office 2016 Preview: Update bringt neue Funktionen
Bild: Microsoft

Knapp einen Monat nach der Freigabe der Office 2016 Preview für Windows hat Microsoft die Vorschau um neue Funktionen ergänzt. Einige der wichtigen Neuerungen hat Corporate Vice President Kirk Koenigsbauer in einem Beitrag in den offiziellen Office Blogs vorgestellt.

Office-Dateien können nun mit einem Klick auf die Freigeben-Schaltfläche in der rechten oberen Ecke der Office-Anwendungen direkt in der Cloud gespeichert und anderen Nutzern zur Verfügung gestellt werden. Das vereinfacht das Teilen. Die aktuell nur in Word und Outlook integrierte Funktion Einblicke (Insights) bietet beim Lesen von Dokumenten kontextbasierte Informationen zu beliebigen Themen. Hierzu wird zunächst ein beliebiges Wort oder eine Wortgruppe markiert. Mit einem Klick auf Einblicke wird die integrierte Bing-Suche gestartet, die am rechten Rand eine Vorschau zu weiteren Informationen aus dem Netz bietet.

Die in Word, Excel und PowerPoint bereits zuvor integrierte Funktion Tell me ist nun auch in Outlook verfügbar. Es handelt sich dabei um ein Suchwerkzeug, bei dem der Nutzer eingibt, was er tun möchte, und eine Auswahl in Frage kommender Befehle erhält. Dies kann zum Beispiel das Markieren einer E-Mail als ungelesen sein, oder auch das Archivieren der Nachricht.

Verschiedene in SharePoint oder OneDrive for Business gespeicherte Versionen einer Datei sind nun einfacher zu finden. Über das Dateimenü können alte Versionen einer Datei angesehen oder wiederhergestellt werden. Und bei der Zusammenarbeit an einer Datei über OneDrive for Business sehen die Nutzer nun, an welcher Stelle ein anderer Nutzer gerade Veränderungen vornimmt. In einer der kommenden Versionen wird die Funktion dahingehend ausgebaut, dass die Nutzer auch in Echtzeit sehen, was die anderen tippen. Außerdem soll die Funktion weiteren Nutzergruppen zugänglich gemacht werden.

Verbesserungen habe es unter anderem auch bei der Grammatikkorrektur gegeben. Für die kommenden Wochen kündigt Koenigsbauer in seinem Blogeintrag noch weitere neue Funktionen für die Preview an. Die Office 2016 Preview mit Word, Excel, PowerPoint, Outlook, Publisher, Access, OneNote und OneDrive steht als 32- und 64-Bit-Version für Rechner mit Windows 7 oder neuer zur Verfügung und kann von Jedermann ohne Anmeldung getestet werden. Für die Cloud-Funktionen ist allerdings ein Microsoft-Konto notwendig.

Derzeit nutzen Microsoft zufolge über eine Million Kunden die Vorschau auf Windows-PCs und Macs.