TP-Link Archer CR700v : WLAN-ac-Router mit Kabelmodem kann VoIP-Telefonie

, 20 Kommentare
TP-Link Archer CR700v: WLAN-ac-Router mit Kabelmodem kann VoIP-Telefonie
Bild: TP-Link

Mit dem für Kabelanschlüsse konzipierten Archer CR700v erweitert TP-Link die Archer-Familie um einen VoIP fähigen WLAN-ac-Router. Die Datenrate beim Download soll im Kabelnetz bei bis zu 900 Mbit/s liegen. Über das WLAN-Modul werden kombinierte Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 1.750 Mbit/s versprochen.

Der VoIP-fähige Kabelrouter vereint das Kabelmodem mit einen Dualband-WLAN-Router und ist mit 256 MB RAM und 16 MB Flashspeicher für die Firmware bestückt. Das integrierte Kabelmodem unterstützt den EuroDOCSIS-3.0-Standard und soll Downloadraten von bis zu 900 MBit/s erreichen. Mit einem nicht näher definierten WLAN-ac-Chip verspricht TP-Link Dank sechs integrierter Antennen Übertragungsraten im 2,4-GHz-Band von bis zu 450 Mbit/s, wohingegen auf der schnelleren 5-GHz-Frequenz mit bis zu 1.300 Mbit/s gefunkt wird. Mit Beamforming, das bei Bedarf eine Konzentration des Sendesignals in Richtung der Clients erlaubt, soll eine optimierte Sendeleistung, Netzabdeckung und Verbindungsstabilität erreicht werden. Die Einrichtung eines Gästezugangs ist ebenfalls möglich.

Des Weiteren sind wie beim Schwestermodell Archer VR900v – der hingegen für klassische DSL-Anschlüsse ausgelegt ist – vier LAN- und zwei USB-Buchsen für Netzwerkspeicher und Drucker als klassentypische Schnittstellen für das Heimnetzwerk vorhanden. Im Gegensatz zum Flaggschiff-Modell unterstützt der Archer VR700v allerdings nur den USB-Standard 2.0. Darüber hinaus sind zwei RJ11-Schnittstellen zum Anschluss analoger Geräte an die VoIP-Telefonie verbaut. Die Maße des Archer CR700v betragen 229 × 160 × 37 mm.

Archer CR700v – Dualband-WLAN-Router mit Kabelmodem
Archer CR700v – Dualband-WLAN-Router mit Kabelmodem (Bild: TP-Link)

Übliche Sicherheitsfunktionen für die Funkübertragung wie Verschlüsselung mit WEP, WPA / WPA2 und WPA-PSK / WPA2-PSK sind ebenfalls mit an Board. Als erweiterte Sicherheitsausstattung nennt TP-Link beispielsweise VPN-Passthrough (PPTP, L2TP, IPsec), UPnP, NAT- und SPI-Firewall mit IP-Adressfilter sowie MAC- und Domänennamen-Filter.

Zu Preis und Verfügbarkeit des Archer CR700v macht TP-Link bislang noch keine Angaben. Auf der vom 9. bis 11. Juni stattfindenden ANGA COM 2015 – der Kongressmesse für Breitband, Kabel & Satellit in Köln – stellt der Hersteller den Neuzugang der Archer-Familie der Öffentlichkeit vor.