Marshall London : Smartphone mit zwei Audio-Ausgängen und Fokus auf Musik

, 75 Kommentare
Marshall London: Smartphone mit zwei Audio-Ausgängen und Fokus auf Musik
Bild: Marshall

Mit dem Modell London betritt der für Musik-Equipment bekannte Hersteller Marshall den Smartphone-Markt. Der Fokus des Marshall London liegt dabei voll und ganz auf der Musik-Wiedergabe und -Aufnahme, nicht auf der Hardware.

Im Inneren des London findet sich Hardware aus dem unteren bis mittleren Preissegment. Als System-on-a-Chip setzt der Hersteller auf den Snapdragon 410. Dieser wird von zwei Gigabyte Arbeitsspeicher sowie 16 Gigabyte Flash-Speicher, der sich mittels microSD-Karte erweitern lässt, begleitet. Der 4,7 Zoll große IPS-Bildschirm besitzt eine Auflösung von 720 × 1.280 Bildpunkten und wird von Gorilla Glass 3 geschützt.

Der austauschbare Akku verfügt über eine Nennladung von 2.500 mAh. In puncto Konnektivität stehen WLAN nach a/b/g/n-Standard, A-GPS, Bluetooth 4.1 mit aptX sowie LTE bereit. Als Betriebssystem kommt Android in Version 5.0.2 zum Einsatz. Auf der Rückseite befindet sich eine Kamera mit einer Auflösung von acht Megapixeln und LED-Blitz, auf der Vorderseite findet ein Modell mit zwei Megapixeln Platz.

Die eigentliche Besonderheit des London findet sich bei den Musikfähigkeiten des Smartphones. Der Hersteller verbaut gleich zwei 3,5-mm-Klinkenanschlüsse an der Oberseite, sodass zwei Anwender auf einmal Musik hören oder Videos schauen können. Dabei verfügt jeder Anschluss über eine eigene Lautstärkeregelung. Für die Digital-zu-Analog-Wandlung der Audio-Signale ist ein Wolfson WM8281 verantwortlich, der die Wiedergabe mit 24 Bit und 192 kHz erlaubt. Derselbe DAC wird auch in MediaTek-SoCs wie dem MT6595 verwendet.

Anstatt einer herkömmlichen Lautstärkewippe setzt der Hersteller auf ein goldenes Scrollrad zur Regelung der Lautstärke. Besonders hervorstechen sollen die auf der Vorderseite platzierten Lautsprecher; das London wird von Marshall als „das vielleicht lauteste Smartphone auf der Welt“ beworben. Mittels des zentral auf der Oberseite angebrachten M-Knopfes lässt sich die bevorzugte Musik-App starten. Auch der globale Software-Equalizer lässt sich durch einen Druck auf den Knopf erreichen.

Durch die zwei Mikrofone mit ANC soll sich zudem Musik in guter Qualität und Stereo aufnehmen lassen. Ende 2015 plant der Hersteller eine DJ-App zu veröffentlichen, die Vorteile aus den zwei 3,5-mm-Klinkenanschlüssen ziehen soll. Zudem lässt sich das London mittels der vorinstallierten App LoopStack in ein 4-Kanal-Aufnahmegerät mit 44 kHz und 16 Bit verwandeln.

Der Preis des London beträgt umgerechnet rund 540 Euro. Als Dreingabe erhalten Kunden, die das Smartphone vorbestellen, einen Kopfhörer im Wert von etwa 193 Euro dazu. Als Lieferzeitpunkt wird der 17. August genannt. Zu den Ländern, in denen das Marshall London starten wird, gehören das Vereinigte Königreich, Deutschland, Frankreich, Italien, Belgien, Spanien, die Schweiz, die Niederlande, Skandinavien und die baltischen Staaten.

Marshall London
Software:
(bei Erscheinen)
Android 5.0
Display: 4,70 Zoll
720 × 1.280, 312 ppi
IPS, Gorilla Glass 3
Bedienung: Touch
SoC: Qualcomm Snapdragon 410
4 × Cortex-A53, 1,20 GHz
28 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 306
RAM: 2.048 MB
LPDDR3
Speicher: 16 GB (+microSD)
Kamera: 8,0 MP
LED, AF
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 2,0 MP
AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
LTE: Ja
WLAN: 802.11 a/b/g/n
Bluetooth: 4.1
Ortung: A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0
SIM-Karte: Nano-SIM
Akku: 2.500 mAh
austauschbar
Größe (B×H×T): 70,4 × 9,8 × 140,40 mm
Schutzart:
Gewicht: 145 g
Preis: 540 €