Apple : Updates für OS X El Capitan, iOS 9 und watchOS 2

, 53 Kommentare
Apple: Updates für OS X El Capitan, iOS 9 und watchOS 2

Apple hat Betriebssystem-Aktualisierungen für Macs, iOS-Geräte und die Apple Watch sowie eine Reihe weiterer Updates veröffentlicht. OS X El Capitan 10.11.1, iOS 9.1 und watchOS 2.0.1 enthalten hauptsächlich Fehlerbehebungen und Leistungsverbesserungen. Dazu gibt es neue Versionen von iTunes, Safari und Xcode.

OS X El Capitan 10.11.1 ist das erste Update für die Ende September freigegebene neueste Version von OS X. Das einzige neue Feature in El Capitan 10.11.1 ist die Verfügbarkeit von 150 neuen Unicode-Emojis, darunter ein Stinkefinger, mit Unterstützung von Unicode 7.0 und 8.0. Ansonsten nennt Apple allgemeine Verbesserungen bei Stabilität, Kompatibilität und Sicherheit.

OS X El Capitan
OS X El Capitan (Bild: Apple)

Im Einzelnen kümmert sich OS X 10.11.1 um Optimierungen bei der Kompatibilität mit Microsoft Office 2016 und verbessert die Zuverlässigkeit des Installationsprogramms bei einem Upgrade von OS X Yosemite auf El Capitan. Auch die Zuverlässigkeit von VoiceOver ist verbessert worden. Außerdem wurden mehrere Probleme in Mail behoben, die zu nicht angezeigten E-Mails und Postfächern sowie fehlenden Informationen zum Server für ausgehende Mails führen konnten. Ein weiterer behobener Fehler betrifft die mit OS X 10.11.0 eventuell nicht richtig funktionierenden Audio-Unit-Plug-Ins. OS X El Capitan 10.11.1 ist kostenlos über den Mac App Store erhältlich.

iOS 9.1

Bei iOS 9.1 für iPhone, iPad und iPod touch handelt es sich um das erste größere Update für iOS 9. Einziges neues Feature ist, wie bei OS X 10.11.1, die Unterstützung von 150 neuen Emojis. Dazu erhalten Dritthersteller Zugriff auf die Schnittstelle der Live Photos und können die Bilder jetzt auch in den eigenen Apps verwenden. Bei der Aufnahme von Live Photos wird zudem automatisch erkannt, wenn der Nutzer das iPhone anhebt oder senkt, sodass solche Bewegungen nicht aufgenommen werden.

iOS
iOS (Bild: Apple)

Verbesserungen bietet iOS 9.1 bezüglich der Leistung in der Multitasking UI sowie der Stabilität von Musik, Fotos, Safari, Suchen und bei der Verwendung von CarPlay. Außerdem nimmt sich das Update diverser Probleme an. Dazu gehören der in der Monatsansicht gelegentlich nicht mehr reagierende Kalender und das manchmal nicht startende Game Center. Auch sollte die ungewollt vergrößerte Anzeige des Inhalts mancher Apps der Vergangenheit angehören.

Weitere beseitigte Fehler betreffen Mail. Vor iOS 9.1 konnte es vorkommen, dass bei POP-E-Mail-Accounts hin und wieder eine falsche Anzahl ungelesener E-Mails angezeigt wurde; zudem erschienen manche E-Mails trotz übereinstimmender Suchbegriffe nicht in den Mail-Suchergebnissen. Auch das Entfernen der letzten Kontakte von neuen E-Mails oder Nachrichten konnte Schwierigkeiten bereiten. Zu den anderen behobenen Problemen gehören Aktivierungsfehler bei einigen Netzbetreibern und ein sichtbarer grauer Balken im Nachrichtenfeld einer Audionachricht. Apple hat außerdem einen Fehler beseitigt, der einige Apps am Aktualisieren über den App Store hinderte. iOS 9.1 enthält zudem ein Sicherheitsupdate, durch den der Pangu Jailbreak nicht mehr funktioniert. iOS 9.1 gibt es entweder als OTA-Update auf dem jeweiligen iOS-Gerät oder über iTunes.

watchOS 2.0.1

watchOS 2.0.1 für die Apple Watch enthält ebenfalls die Unterstützung von 150 neuen Emoji-Zeichen und kümmert sich ansonsten um Leistungsverbesserungen sowie Fehlerbehebungen. Dazu gehören Probleme mit verzögerten Softwareupdates, beeinträchtigter Batterieleistung und fehlerhafter Synchronisation von iOS-Kalender-Ereignissen. Ebenso sollte die Aktualisierung von Standortinformationen jetzt ordnungsgemäß funktionieren und Digital Touch nicht mehr von einer E-Mail-Adresse statt einer Telefonnummer senden. Das watchOS-Update behebt zudem Probleme mit der Stabilität beim Verwenden von Live Photos als Ziffernblatt und beseitigt einen Fehler, der beim Verwenden von Siri zum Messen von Herzfrequenzen dazu führte, dass die Sensoren nicht wieder ausgeschaltet wurden.

watchOS
watchOS (Bild: Apple)

Außer den großen Updates OS X El Capitan 10.11.1, iOS 9.1 und watchOS 2.0.1 stehen auch iTunes 12.3.1, Safari 9.0.1 und das Entwicklerwerkzeug Xcode 7.1 zur Verfügung, die Sicherheitsupdates sowie eine höhere Stabilität und Leistung bieten.