Philips : Hue Bridge 2.0 unterstützt Apples HomeKit und Siri

, 23 Kommentare
Philips: Hue Bridge 2.0 unterstützt Apples HomeKit und Siri
Bild: Philips

Philips hat ein neues Gateway für das hauseigene Lichtsystem Hue vorgestellt. Große Neuerung der Hue Bridge 2.0 ist die Unterstützung von Apples HomeKit-Standard. Damit können Hue-Lampen von iDevices aus mithilfe der Sprachassistentin Siri gesteuert werden.

Die Hue Bridge 2.0 fungiert als Basisstation für alle Hue-LED-Lampen und ermöglicht die Steuerung des Philips-Beleuchtungssystems via iOS-App und Siri. Durch die Integration in HomeKit kann das Hue-System auch mit anderen HomeKit-kompatiblen Drittanbieter-Apps kombiniert werden. Ein zuvor konfigurierter Sprachbefehl wie „Wach auf“ reicht aus, um gleichzeitig die Hue-Beleuchtung einzuschalten und das Thermostat eines anderen Herstellers auf eine bestimmte Temperatur zu regulieren.

Auch einzelne Räume, verschiedenfarbige Hue-Lichtszenarien und unterschiedliche Dimmstärken sind via Siri regelbar. Die Bridge 2.0 kann bis zu 50 Hue-Lampen und 12 Zubehörteile wie Hue Wireless Dimming Kit verwalten. Um HomeKit zu verwenden, benötigen Nutzer ein iPhone, iPad oder einen iPod touch mit iOS 8.1 oder neuer.

YouTube-Video: a new way to relax - Philips Hue works with Apple HomeKit

Die Hue Bridge 2.0 unterstützt alle erhältlichen Hue-Lampen und kann parallel mehrere Standards zur Heimautomatisierung verwenden, also zum Beispiel HomeKit und RWE SmartHome. Die Bridge ist quadratisch (Kantenlänge 8,8 cm) und verfügt über eine Leistungsaufnahme von maximal 3 Watt. Der Preis beträgt 59,95 Euro. Wer ein Upgrade vom Vorgänger auf das neue Modell in Erwägung zieht, kann dies zwischen dem 1. November und Ende Dezember direkt über den Hue-Onlineshop zu einem um ein Drittel reduzierten Preis tun. Aktuell ist die Seite nicht erreichbar.

Trotz der Neuerscheinung will Philips den Vorgänger der Bridge 2.0 weiterhin mit Updates unterstützen; HomeKit-Unterstützung gibt es aber nur für das neue Modell.