Urbane-SSDs : Klevv versucht sich mit erster SSD-Serie

, 14 Kommentare
Urbane-SSDs: Klevv versucht sich mit erster SSD-Serie
Bild: Klevv

Die Speichermarke Klevv ist noch jung am Markt. Anfang des Jahres erfolgte das Debüt mit Arbeitsspeichermodulen und im Sommer der Schritt auf den europäischen Markt. Jetzt zählt Klevv auch SSDs zum eigenen Portfolio. Die Urbane-SSDs arbeiten mit Phison-Controller und Toshiba-NAND-Flash.

Die Modellreihe umfasst drei Ausführungen mit Speicherkapazitäten von 240, 480 oder 960 Gigabyte. Im herkömmlichen 2,5-Zoll-Format mit SATA-Anschluss verspricht der Hersteller sequenzielle Transferraten von bis zu 560 MB/s beim Lesen und 530 MB/s beim Schreiben. Der Produktseite ist zu entnehmen, dass nur die beiden großen Modelle die maximale Schreibgeschwindigkeit erreichen. Für das Modell mit 240 GB werden 390 MB/s genannt.

Der Flash-Speicher stammt von Toshiba und zwar aus der neuen 15-nm-Generation mit 2 Bit pro Zelle (MLC), wie er auch bei der Plextor M6V eingesetzt wird. Beim Controller entschied sich Klevv für den Phison S10 (PS3110-S10), der unter anderem auch in den SSD-Serien Corsair Neutron XT, Kingston HyperX Savage, Mushkin Striker oder Patriot Ignite eingesetzt wird. Derzeit setzen Drittanbieter von SSDs vorwiegend Controller von JMicron, Phison oder Silicon Motion ein – Marvell-Chips hingegen kommen immer seltener zum Einsatz. Auch Team Group entschied sich jüngst für den Phison S10 bei der neuen SSD-Serie L3 Evo, kombinierte diesen aber mit TLC-NAND-Flash mit 3 Bit pro Zelle.

Klevv Urbane SSD
Klevv Urbane SSD (Bild: Klevv)

Klevv stattet die SSD-Serie auch mit Software aus: Künftig sollen eine SSD-Toolbox und eine Kopie von Acronis True Image 2015 Käufern als Download zur Verfügung stehen. Wann und zu welchen Preisen die Klevv-SSDs erhältlich sein werden, geht aus der Pressemitteilung nicht hervor. ComputerBase hat nachgefragt und wird die Informationen gegebenenfalls nachreichen.

Klevv ist die Speichermarke des Unternehmens Essencore mit Hauptsitz in Hong Kong. Essencore wurde erst im Jahr 2014 gegründet und gehört zur südkoreanischen SK Group, zu der auch der Speicherhersteller SK Hynix zählt. Die Firma will der „Champion“ beim Vertrieb von Halbleiter- und vor allem Speicherprodukten werden. Zum Klevv-Portfolio zählen neben RAM und SSDs auch Speicherkarten und USB-Sticks.

Klevv Urbane SSD Team Group L3 Evo
Controller: Phison PS3110-S10, 8 NAND-Channel
DRAM-Cache:
256 MB DDR3
Variante
512 MB DDR3
Variante
1.024 MB DDR3
?
Speicherkapazität: 240 / 480 / 960 GB 120 / 240 / 480 / 960 GB
Speicherchips: Toshiba 15 nm Toggle DDR 2.0 MLC NAND, 128 Gbit ? ? ? TLC NAND, ?
Formfaktor: 2,5 Zoll (7 mm)
Interface: SATA 6 Gb/s (Rev. 3.2) SATA 6 Gb/s
seq. Lesen: 560 MB/s 530 MB/s
seq. Schreiben:
390 MB/s
Variante
530 MB/s
400 MB/s
Variante
470 MB/s
Variante
500 MB/s
4K Random Read: 100.000 IOPS
70.000 IOPS
Variante
80.000 IOPS
Variante
85.000 IOPS
4K Random Write:
80.000 IOPS
Variante
85.000 IOPS
Variante
90.000 IOPS
20.000 IOPS
Variante
35.000 IOPS
Variante
50.000 IOPS
Variante
60.000 IOPS
Leistungsaufnahme Aktivität (typ.): k. A. ?
Leistungsaufnahme Aktivität (max.):
3,60 W
Variante
4,37 W
Variante
4,45 W
?
Leistungsaufnahme Leerlauf:
365,0 mW
Variante
375,0 mW
Variante
400,0 mW
?
Leistungsaufnahme DevSleep: kein DevSleep ?
Leistungsaufnahme L1.2: kein L1.2
Funktionen: AHCI, NCQ, TRIM, SMART, Garbage Collection
Verschlüsselung: keine
Total Bytes Written (TBW): 1.860,00 Terabyte ?
Garantie: 3 Jahre
Preis:
Preis je GB: