News Urbane-SSDs: Klevv versucht sich mit erster SSD-Serie

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.288
Die Speichermarke Klevv ist noch jung am Markt. Anfang des Jahres erfolgte das Debüt mit Arbeitsspeichermodulen und im Sommer der Schritt auf den europäischen Markt. Jetzt zählt Klevv auch SSDs zum eigenen Portfolio. Die Urbane-SSDs arbeiten mit Phison-Controller und Toshiba-NAND-Flash.

Zur News: Urbane-SSDs: Klevv versucht sich mit erster SSD-Serie
 

Morrich

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
Auch wieder nur ein weiterer Dritthersteller, der es nicht vermag, die Preise zu senken. Wenn Micron, Samsung und SanDisk da nicht selbst mal etwas runter gehen, stagnieren die SSD Preise weiter.

Ich hätte echt zuschlagen sollen, als es die BX100 500GB für unter 150€ gab...

Oder ich warte einfach noch bis mein Notebook endgültig den Geist aufgibt und kauf mir dann direkt eines mit SSD.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.513
Wenn die Firma zur selben Gruppe wie der NAND Hersteller SK Hynix gerhört, der ja auch mit LAMD einen Controller besitzt, warum werden keine dieser Komponenten dann in der SSD verwendet?
 

xebone

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
270
Warum keine Marvell Controller mehr? Schade, sind-waren die doch immer recht zuverlässig.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.513
Die Marvell SSD Controller drüften teurer als die von Phison und JMicron sein.
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.288
@Holt: Das ist eine gute Frage, aber laut Beschreibung auf der Homepage steht hinter Essencore (Klevv) die SK Group.

Zu den Marvell-Chips: Ja, der Preis von den Mainstream-Controllern von JMicron, Phison und Silicon Motion ist vermutlich geringer. Generell ist es aber sehr ruhig um Marvell-Controller geworden. Wo bleiben die lange angekündigten NVMe-Chips? Ist die SSD-Controller-Sparte vielleicht auch vom Stellenabbau betroffen? Nichts Genaues weiß man nicht..
 

Fragger911

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.637
Der x-te Dritthersteller mit dem Millionsten SSD-Modell... ganz ehrlich, solche Standardkost ist mittlerweiles ALLES, nur nicht mehr spannend oder interessant.
Und wenn da kein signifikanter Preisvorteil locken kann, wird da aus Unsicherheit ob der Unbekanntheit keiner zugreifen und der große Kuchen bleibt bei den bekannten Topmarken.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.513
Generell ist es aber sehr ruhig um Marvell-Controller geworden. Wo bleiben die lange angekündigten NVMe-Chips?
Berechtigte Fragen, aber Marvell führt den 88SS1093 PCIe 3.0 x4 NVMe Controller ja schon im Programm und leidet wohl sicher unter dem Problem, dass die Hersteller der SSDs immer auch eine Zeit brauchen um mit den Controllern eine SSD zu realisieren. Es ist eben nicht das Gleiche ob NAND und Controller von einer Firma kommen oder eben nicht.
 

Xport

Ensign
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
200
Das wird allmählich zur Glaubensfrage. "Ich mag kein Samsung haben" vs. "Billich? Willich!". "MLC muss!" vs. "TLC reicht doch!". Performanz und Haltbarkeit sind bei den aktuellen Mainstream Produkten inzwischen auf einem Niveau, wo der ONV wenn überhaupt dann nur noch vernachlässigbare Unterschiede feststellt. Also kaufe ich das wonach mir aktuell gerade der Sinn steht, alles andere hat eh keinen Wert. Naja ok, wenn ich eine Acrylglas-Scheibe als Seitenwand in meinem Rechner habe, kommt natürlich ein SSD Gehäuse aus gebürstetem Aluminium besonders gut.

*seufz*

Wir haben halt schon vor gefühlt 100 Jahren das Colani-Ei (xhttp://www.visualphotos.com/photo/1x6278026/classic-commodore-8032-sk-computer-designed-by-luigi-colani.jpg) besser verkauft als jeden anderen Rechner. Obwohl er im Vergleich auf Höhe der Zeit schon nur noch hübsch designter Müll war.
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
14.398
So viel OP und trotzdem schlechte Werte bei den kleinen Modellen? Es geht doch sogar mit TLC eine vernünftige SSD ohne OP zu bauen, z.B. die Samsung PM871.
Warum andere Firmen mit dem Anspruch von essencore da nicht mithalten können verstehe ich nicht.
 

Shoryuken94

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.130
Und warum sollte ich jetzt eine SSD von einer Firma die ich noch nie gehört habe kaufen, welche auch nur die gleichen Chips in ein andersfarbiges Gehäuse steckt? Die theoretische Leistung bei den kleineren Modellen ist zudem auch nicht so der Brüller. Entweder man macht etwas radikal anders, oder man unterbietet deutlich den Preis, ander kann man sichwohl auf einem so gesättigten Markt keinen Namen machen. In der Zeit wo ich diesen text geschrieben habe, habe ich schon den herstellernamen vergessen...
 

Taigabaer

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.480
Ja, "Kläff" hätt ich mir auch besser als Namen merken können. *g* Aber ich seh da nichts Schlechtes, egal wie, Konkurrenz ist für uns Endkonsumenten immer gut. ;)
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.288
Bin gerade völlig verdutzt über eine News zu den Klevv-SSDs gestolpert wo auf einmal von 15 nm MLC (statt A19nm) die Rede ist. Tatsächlich hat Klevv die Angaben auf der Produktseite geändert. Bei den vorher krummen Leseraten ist nun auch von durchweg 560 MB/s die Rede. Artikel wurde entsprechend angepasst. Mal hoffen, dass Klevv sich nun sicher ist. :evillol:
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.513
Top