BW9000-Serie : Sharkoons neue Oberklasse zum günstigen Preis

, 48 Kommentare
BW9000-Serie: Sharkoons neue Oberklasse zum günstigen Preis
Bild: Sharkoon

Mit der Serie BW9000 erneuert der Hersteller Sharkoon seine eigene Oberklasse. Entsprechend dem angestrebten Marktsegment stattet das Unternehmen die Serie mit einigen Features aus. Dennoch steht auch ein verhältnismäßig günstiger Preis im Mittelpunkt.

Basis der BW9000-Serie ist ein 210 × 490 × 480 mm großer Tower, der vorwiegend aus Stahl gefertigt wird und ein Gewicht von 8 Kilogramm auf die Waage bringt. Die Front gestaltet Sharkoon relativ schlicht und das I/O-Panel ist am Dach untergebracht, wo der Nutzer jeweils zwei USB-3.0- und -2.0-Ports sowie HD-Audio vorfindet.

Der Innenraum bietet Platz für Mainboards im Format ATX, Micro-ATX und Mini-ITX. Neben zwei 5,25"-Schächten, von denen einer auch mit einem 3,5"-Laufwerk bestückt werden kann, stehen fünf Schächte für 3,5" und 2,5" große Laufwerke zur Verfügung sowie zwei weitere Schächte für 2,5"-Laufwerke. Verteilt werden die Laufwerksschächte auf drei Käfige, wobei der Oberste mit drei Einschubplätzen ausgebaut werden kann.

Sharkoon BW9000-Serie

Durch das Entfernen des Festplattenkäfigs gewinnt der Anwender Platz, der für die Grafikkarte genutzt werden kann. Mit Festplattenkäfig darf diese nicht länger als 293 mm sein, nach dem Ausbau stehen 430 mm zur Verfügung. Insgesamt können sieben Erweiterungskarten in dem Gehäuse eingesetzt werden, die unteren drei sind aber auf die Länge von 293 mm limitiert.

Bei der Kühlung setzt Sharkoon auf zwei vormontierte Lüfter mit 140 mm in der Front und einem 120 mm großen Lüfter auf der Rückseite, der in der Fenster-Variante des Towers mit blauen LEDs bestückt ist. Optional kann der Nutzer noch drei zusätzliche 120 mm Lüfter im Dach unterbringen oder hier auf zwei Modelle mit 140 mm setzen. Der Raum im Dach und in der Front eignet sich zudem für den Einbau eines 280er Radiators.

Sharkoon BW9000-Serie

Das Lüftungskonzept soll die Komponenten kühl halten, gleichzeitig setzt Sharkoon vor nahezu jede Öffnung Luftfilter, die den Staub abhalten. Auf dem Dach ist der Filter mit Magneten befestigt, während dieser unter dem Netzteil eingeschoben wird. In der Front ist der Luftfilter wiederum geklippt; lediglich auf der Rückseite kommt keiner zum Einsatz. Abgerundet wird die Feature-Liste durch Öffnungen für das Kabelmanagement und der Montage des maximal 165 mm hohen CPU-Kühlers.

Die Sharkoon BW9000-Serie steht zunächst als Value-Variante ohne Fenster zur Verfügung. Diese Version ist ausschließlich in Schwarz erhältlich und kostet unverbindliche 67,90 Euro. Für zwei Euro mehr erhält der Käufer dann ein Acryl-Fenster auf der linken Seite und kann zwischen den Gehäusefarben Schwarz und Weiß wählen.

Sharkoon BW9000
Mainboard-Format: ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Chassis (L × B × H):
480 × 210 × 490 mm (49,39 Liter)
Variante
480 × 210 × 490 mm (49,39 Liter)
Seitenfenster
Material:
Stahl
Variante
Stahl, Acryl
Nettogewicht: 8,00 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, 2 × USB 2.0, HD-Audio
Einschübe: 2 × 5,25" (extern)
1 × 3,5" (extern)
5 × 3,5"/2,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
vollmodulare Laufwerkskäfige
3,5" extern über Adapter
Erweiterungsslots: 7
Lüfter: Front: 2 × 140 mm (2 × 140 mm inklusive)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 120 mm oder 3 × 140 mm
Staubfilter: Deckel, Front, Netzteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 165 mm
GPU: 293 mm – 430 mm
Netzteil: 260 mm
Preis: 67,90 € / 69,90 €