LG : Erste Smart-TVs mit webOS 3.0 auf der CES

, 24 Kommentare
LG: Erste Smart-TVs mit webOS 3.0 auf der CES
Bild: LG

LG wird im Januar auf der CES in Las Vegas die ersten Smart-TVs mit webOS 3.0 präsentieren, die im kommenden Jahr auf den Markt kommen werden. Version 3.0 des 2013 von HP erworbenen Betriebssystems soll eine intuitivere Navigation, Verbesserungen und mehr Inhalte bieten.

Teil von webOS 3.0 und den neuen Fernsehern sind unter anderem drei sogenannten „Magic“-Funktionen. Die verbesserte Magic Remote soll dank zusätzlicher Knöpfe auf der Fernbedienung die Steuerung von Set-Top-Boxen vereinfachen. Hinter Magic Zoom verbirgt sich eine Funktionen, die eine Vergrößerung von Objekten und Buchstaben ohne Qualitätsverlust ermöglichen soll. Magic Mobile Connect bietet zu guter Letzt die Möglichkeit, mit Hilfe der LG TV Plus App das Smartphone mit dem Fernseher zu verbinden, um mobile Anwendungen auf dem Bildschirm des Fernsehers auszugeben.

webOS 3.0
webOS 3.0 (Bild: LG)

TV-Sender und Over-the-top-Inhalte Seite an Seite

Eine weitere Neuerung von webOS 3.0 ist Channel Plus. Die Funktion bietet eine gemeinsame Senderliste, in der sowohl normale TV-Kanäle als auch Over-the-top-Inhalte (OTT) aus dem Internet gleichberechtigt nebeneinander angezeigt werden. Durch eine Kooperation mit Xumo sollen unter anderem kostenlose Inhalte von Bloomberg, Time Inc. Condé Nast Entertainment und The Wall Street Journal geboten werden. Zudem sind Premium-Inhalte von BuzzFeed, PopSugar und Mode Media sowie internationale Pakete vorgesehen.

Durch die Analyse der Sehgewohnheiten der Nutzer kann der Channel Advisor in webOS 3.0 auf kommende Zeitfenster hinweisen, in denen häufig gesehene Programme laufen, und weitergehende Informationen bereitstellen. Hinter der Multi-View-Funktion versteckt sich dagegen eine schnöde Bild-im-Bild-Funktion, wie man sie auch schon zu Zeiten der Röhrenfernseher kannte. Dabei können sowohl zwei verschiedene TV-Sender als auch ein TV-Sender und eine andere Bildquelle wie zum Beispiel ein Blu-ray-Player gleichzeitig angezeigt werden.

Auch ohne eingeschalteten Bildschirm lassen sich die Boxen der neuen LG-Smart-TVs zur Musikwiedergabe nutzen. Hierfür stellt LG eine Music-Player-App bereit. Eine weitere App nennt sich IoTV und ermöglicht die Steuerung kompatibler Smart-Home-Geräte von LG und anderen Herstellern über den Fernseher.

Weitere Einzelheiten zu den neuen Smart-TVs mit webOS 3.0 wird LG vom 6. bis 9. Januar im Rahmen der CES in Las Vegas bekannt geben.