Qualcomm : Snapdragon 620 & 618 werden zu Snapdragon 652 & 650

, 18 Kommentare
Qualcomm: Snapdragon 620 & 618 werden zu Snapdragon 652 & 650
Bild: Qualcomm

Qualcomm hat die Mittelklasse-SoCs Snapdragon 618 und 620 umbenannt, um die signifikanten Unterschiede zu den anderen Modellen stärker zu betonen. Sie laufen in Zukunft unter den Bezeichnungen Snapdragon 650 und Snapdragon 652.

Nimmt man es genau, ist die Veränderung nur der letzten beiden Ziffern halbherzig, denn die Unterschiede der beiden SoCs zu Snapdragon 615, 616 und 617 sind beträchtlich und würden problemlos ausreichen, um eine neue 700er-Serie zu rechtfertigen.

Dies fängt bereits bei den CPU-Kernen an. Während bei den drei kleineren Vertretern der 600er-Serie jeweils zwei unterschiedlich getaktete 4er-Cluster der sparsamen aber vergleichsweise leistungsschwachen Cortex-A53-Kerne verbaut werden, kombiniert Qualcomm beim Snapdragon 650 und 652 ein 4er-Cluster Cortex-A53-Kerne mit zwei respektive vier leistungsstarken Cortex-A72-Kernen – dem Nachfolger des Cortex-A57, der unter anderem im Snapdragon 808 und 810 steckt.

Ebenfalls neu ist die Adreno-510-GPU im Snapdragon 650 und 652, die eine Generation weiter und eine Leistungsstufe höher angesiedelt ist als die Adreno 405 im Snapdragon 615, 616 und 617. Zudem erfolgt die Anbindung des Arbeitsspeichers bei den beiden schnelleren Modellen durch ein Dual-Channel-Interface.

Dank der höheren Rechenleistung erlauben die beiden leistungsstärksten SoCs der 600er-Serie außerdem 4K-Videos wiederzugeben und aufzunehmen, während bei den drei anderen Modellen bei Full HD Schluss ist.

Zu guter Letzt kommt in den beiden Top-Modellen aus der 600er-Serie das Snapdragon-X8-Modem mit LTE Cat. 7 zum Einsatz, das mittels Carrier Aggregation Downloadraten von 300 Mbit/s und bis zu 100 Mbit/s im Upload ermöglicht. Zumindest der Snapdragon 617 wird allerdings mit dem gleichen Modem kombiniert. Der Snapdragon 615 und 616 unterstützten dagegen nur LTE Cat. 4 mit 150/50 Mbit/s.

Qualcomm Snapdragon 600 Serie
Modell Snapdragon 615 Snapdragon 616 Snapdragon 617 Snapdragon 650
(vormals 618)
Snapdragon 652
(vormals 620)
CPU 4 × 1,5 GHz ARM Cortex-A53
4 × 1,0 GHz ARM Cortex-A53
4 × 1,7 GHz ARM Cortex-A53
4 × 1,2 GHz ARM Cortex-A53
4 × 1,5 GHz ARM Cortex-A53
4 × 1,0 GHz ARM Cortex-A53
2 × 1,8 GHz ARM Cortex-A72
4 × 1,2 GHz ARM Cortex-A53
4 × 1,8 GHz ARM Cortex-A72
4 × 1,2 GHz ARM Cortex-A53
Befehlssatz ARMv8-A 64-Bit
GPU Adreno 405 Adreno 510
Modem 4G LTE
(Cat. 4; 150/50 Mbit/s)
Snapdragon X5 LTE
(Cat. 4; 150/50 Mbit/s)
Snapdragon X8 LTE
(Cat. 7; 300/100 Mbit/s)
RAM Single-Channel LPDDR3 800 MHz Single-Channel LPDDR3 933 MHz Dual-Channel LPDDR3 933 MHz
Speicher eMMC 4.51 eMMC 5.1 unb.
Display 1080p @ 60 fps Quad HD
Full HD extern
Kamera bis zu 21 MP; ISP mit bis zu 600 MP/s bis zu 21 MP; Dual-ISP mit bis zu 930 MP/s
Videoaufnahmen 1080p @ 30 fps 4K Ultra HD @ 30 fps
1080p @ 120 fps
DSP Hexagon V50 Hexagon 546 Hexagon V56
Laden Quick Charge 2.0 Quick Charge 3.0
Bluetooth 4.0 4.1
WLAN 802.11n/ac mit MU-MIMO
USB 2.0
Fertigung 28 nm LP 28 nm HPm