Radeon R9 Nano : AMD senkt den Preis von 699 auf 549 Euro

, 152 Kommentare
Radeon R9 Nano: AMD senkt den Preis von 699 auf 549 Euro

AMD hat den Preis der kleinsten Grafikkarte auf Basis der Fiji-GPU gesenkt. Der Hersteller empfiehlt Händlern ab sofort einen Preis von 549 anstelle von vormals 699 Euro. Das haben deutsche Händler gegenüber ComputerBase bestätigt.

AMD hatte die Radeon R9 Nano mit einer Länge von lediglich 15 Zentimetern Anfang September 2015 für 699 Euro auf den Markt gebracht. Schon zuletzt kostete die Grafikkarte bei Händlern, die sie auf Lager vorliegen haben, bis zu 150 Euro weniger. Vor Weihnachten hatte es die Radeon R9 Nano in Deutschland vereinzelt bereits für unter 500 Euro gegeben.

Die offizielle Preissenkung wird den Marktpreis der Grafikkarte in Kürze weiter fallen lassen. Damit dürfte die Grafikkarte bald weniger kosten als die Radeon R9 Fury, die mit 530 Euro aktuell günstiger ist. Weder für dieses Modell noch für das Flaggschiff Radeon R9 Fury X hat AMD den Preis angepasst.

Die Radeon R9 Nano ist aktuell die kleinste High-End-Grafikkarte für Mini-ITX-Systeme. Sie ist nur im Referenzdesign, von Asus allerdings auch in der Farbe Weiß verfügbar. Der Preis für diese Variante: 700 Euro.

Die Radeon R9 Nano ist kaum länger als ein iPhone 6
Die Radeon R9 Nano ist kaum länger als ein iPhone 6

Update 12.01.2016 09:41 Uhr  Forum »

Der Markt hat auf die offizielle Preissenkung reagiert. Ab sofort gibt es die Radeon R9 Nano ab 490 Euro zu kaufen, lieferbar ist sie bei diesen Händlern allerdings nicht mehr. Die teuerste Variante, die in Weiß gekleidete Version von Asus, kostet 599 Euro und damit 100 Euro weniger als noch vor einem Tag.