DDR4-RAM : SO-DIMM-Kits von G.Skill für bis zu 3.000 MHz kommen

, 34 Kommentare
DDR4-RAM: SO-DIMM-Kits von G.Skill für bis zu 3.000 MHz kommen

G.Skill verkündet die Verfügbarkeit erster DDR4-RAM-Kits für kompakte Mini-PCs und auf Leistung getrimmte Notebooks im SO-DIMM-Format. Die Erweiterung der Ripjaws-Produktreihe um Kits mit 8, 16 und 32 GByte verspricht in Kürze Geschwindigkeiten von bis zu 3.000 MHz über XMP-2.0-Profile bei Timings von CL16 und lediglich 1,2 V.

Die von G.Skill jeweils in Kits zu je zwei Modulen vertriebenen SO-DIMMs sollen laut den veröffentlichten Spezifikationen bei CL16-18-18-43 und der gesteigerten Geschwindigkeit mit einer üblichen Versorgungsspannung von 1,2 Volt auskommen.

G.Skill Ripjaws DDR4-3.000 SO-DIMM
G.Skill Ripjaws DDR4-3.000 SO-DIMM (Bild: G.Skill)

Weniger Spannung für bessere Effizienz und weniger Wärme

Bislang erreichen SO-DIMM-Kits ihre maximal möglichen Taktungen gewöhnlicherweise nur über eine erhöhte Spannung von 1,35 Volt. Für die Neulinge verspricht der Hersteller im Vergleich zu den bisher erhältlichen RAM-Kits eine bessere Effizienz, was sich schlussendlich in einer reduzierten Abwärmeentwicklung niederschlägt. So wird nicht nur Energie eingespart sondern im gleichen Zuge auch das Temperaturniveau beispielsweise bei Notebooks verringert.

DDR4-SODIMMs als Ripjaws-Kits bereits mit 2.800 MHz erhältlich

Je nach RAM-Kit variieren die von G.Skill noch für den April in Aussicht gestellten Einzelmodule von 4 GByte und 8 GByte bis hin zu 16 GByte. Eine offizielle Preisempfehlung wird in der Ankündigung unterdes nicht ausgesprochen. Auch im ComputerBase-Preisvergleich sind bislang noch keine Listungen mit DDR4-3.000 im SO-DIMM-Format zu finden. Aktuell bieten beispielsweise Corsair und Kingston ihre DDR4-Kits für SO-DIMM-Steckplätze als Vengeance-Serie und HyperX-Reihe lediglich mit maximalen Geschwindigkeiten von 2.666 MHz an. Auch hier hat G.Skill schon jetzt die Nase vorn, denn SO-DIMM-RAM ist als Ripjaws-Kit bereits mit DDR4-2.800 erhältlich.