Virtual Reality : Huaweis Gear VR erscheint noch im Jahr 2016

, 20 Kommentare
Virtual Reality: Huaweis Gear VR erscheint noch im Jahr 2016
Bild: Huawei

Huawei versucht weiter Jagd auf Samsung zu unternehmen und stellte in diesem Zuge eine eigene Virtual-Reality-Brille in China vor. Die Brille, die der Gear VR von Samsung stark ähnelt, wird ausschließlich mit den hauseigenen Smartphones P9, P9 Plus und möglicherweise Mate 8 arbeiten können.

Die neue VR-Brille von Huawei kommt im Großen und Ganzen mit denselben technischen Spezifikationen wie die Brille von Samsung daher. Das Bildmaterial wird von einem vorne eingeschobenen Smartphone über zwei Linsen ans Auge übertragen. Das ermöglicht dem Träger der Brille eine 360-Grad-Rundumsicht. Anders als bei Samsung allerdings ohne QHD- sondern nur in Full-HD Auflösung, da die kompatiblen Geräte nicht mehr bieten. Die VR-Brille hat ein Field of View von 95 Grad und einer Latenzzeit von 20 Millisekunden.

Auf der Oberseite befindet sich zum Scharfstellen beziehungsweise Ausgleichen von Sehschwächen ein kleines Rädchen. Zur Steuerung dient an der rechten Seite ein kleines Touchpad, das ebenso die Lautstärkeregelung übernimmt. Darüber hinaus gibt es noch einen Zurück-Button. Im Gegensatz zur Gear VR von Samsung bietet die VR-Brille von Huawei einen USB-Typ-C-Anschluss, weshalb derzeit ausschließlich das P9 und P9 Plus kompatibel wären.

Huawei VR-Brille
Huawei VR-Brille (Bild: Huawei)

Verkaufsstart wird 2016 angestrebt

Wann und zu welchem Verkaufspreis das Modell nun in den freien Verkauf gelangt, bleibt bislang unklar. Laut Huawei wird noch dieses Jahr die Veröffentlichung angestrebt. Zum Start werden dem Endkunden neben hunderten von Panoramabildern 4.000 Filme und 40 Spiele zur Verfügung gestellt. Die IFA 2016 könnte eine passende Gelegenheit für das Unternehmen bieten, um die Brille der breiten Masse vorzustellen.