SanDisk iXpand : iOS-Speicherstick wird schlanker und fasst 128 GByte

, 14 Kommentare
SanDisk iXpand: iOS-Speicherstick wird schlanker und fasst 128 GByte
Bild: SanDisk

Für iPhones und iPads hatte SanDisk den externen Speicherstick iXpand mit Lightning- und USB-Anschluss auf den Markt gebracht. Die neue Version fällt deutlich kompakter aus, bietet bis zu 128 GByte Speicherplatz und arbeitet mit USB 3.0 statt USB 2.0.

War die erste Version mit rund 3,7 Zentimetern in der Breite noch deutlich größer als viele USB-Sticks, misst die Neuauflage nur noch 1,7 Zentimeter in Breite, 1,3 Zentimeter in der Höhe und ist mit 5,9 Zentimetern zudem einen halben Zentimeter kürzer. Das Gewicht gibt SanDisk mit 5,4 Gramm an. Der Lightning-Anschluss befindet sich erneut an einem flexiblen Arm. Der USB-Stecker besitzt mit blauer Farbgebung die typische Kennzeichnung für den Standard 3.0. Die Lesegeschwindigkeit soll bis zu 70 MB/s betragen.

iXpand Flash Drive
iXpand Flash Drive (Bild: SanDisk)

War der Vorgänger noch mit maximal 64 GByte zu haben, gibt es den Nachfolger auch als 128-GB-Modell. Varianten mit 16, 32 und 64 GByte stehen weiterhin zur Verfügung. Mit dem Lightning-Anschluss ist das Flash-Laufwerk vor allem als Speichererweiterung für Apple-Geräte wie iPhone und iPad gedacht, funktioniert über USB aber auch mit Macs oder PCs. Unterstützt wird Mac OS X ab Version 10.8, Chrome OS sowie Windows ab Vista.

Für die Nutzung mit Mobilgeräten von Apple wird die iXpand Drive App bereitgestellt, die mindestens iOS in der Version 8.2 voraussetzt. Wurde bei der alten Version noch die Unterstützung für diverse Audio- und Bildformate angeführt, ist jetzt nur von den Videoformaten AVI, MKV, MP4 und WMV die Rede, die direkt abspielbar seien. Eine Verschlüsselungssoftware mit Passwortschutz gehört zur weiteren Ausstattung.

Als unverbindliche Preisempfehlungen werden 49,99 (16 GB), 69,99 (32 GB), 89,99 (64 GB) und 129,99 US-Dollar (128 GB) genannt. Eine Verfügbarkeit nennt SanDisk jedoch noch nicht.