Asus ROG GX800 : Spieler-Notebook fasst GTX-980-SLI dank Wasserkühlung

, 42 Kommentare
Asus ROG GX800: Spieler-Notebook fasst GTX-980-SLI dank Wasserkühlung

Asus hat auf der Computex den Nachfolger des ersten Notebooks mit Wasserkühlung angekündigt: Bei der Leistung soll das GX800 nochmal deutlich gegenüber dem Vorgänger ROG GX700 zulegen. Das Notebook nimmt Komponenten mit bis zu 660 Watt auf (zwei 330-Watt-Netzteile) und eignet sich damit auch gleich für zwei Grafikkarten.

Während das ROG GX700 „nur“ über eine GeForce GTX 980 verfügt, greift das GX800 gleich auf deren zwei zurück, die im SLI-Modus zusammenarbeiten. Bei der GeForce GTX 980 handelt es sich um eine mobile Grafikeinheit, die genauso schnell arbeitet wie das namensgleiche Desktop-Pedant. Asus hat die zwei Grafikkarten zudem übertaktet und gibt eine Frequenz von 1.428 MHz an, was deutlich über den Standardfrequenzen von etwa 1.190 MHz liegt. Der VRAM agiert mit 3.800 MHz, was zusätzliche 300 MHz bedeutet. Die Taktraten werden nur erreicht, wenn eine zusätzliche Docking-Station angeschlossen wird – denn diese enthält die Komponenten für die Wasserkühlung sowie die zusätzlichen Netzteile.

Bezüglich der CPU spricht Asus von einer K-SKU der „sechsten Intel-Generation“, es handelt sich um einen auf 4,4 GHz übertakteten Intel Core i7-6820HK. Der verbaute Arbeitsspeicher taktet mit 2.800 MHz, wobei die Kapazität unbekannt bleibt.

Zu welchem Preis das ROG GX800 in den Handel kommt, bleibt noch offen. Das GX700 erreichte den Markt zum hohen Preis von 4.499 Euro. Das GX800 wird aufgrund der schnelleren Hardware wahrscheinlich noch ein gutes Stück teurer sein. Besonders mobile Grafikkarten machen ein solches Nischenprodukt so kostenintensiv. Die Option auf die UHD-Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixel ist geblieben, das Panel ist nun 18,4 Zoll groß. Eine mechanische Tastatur mit RGB-Beleuchtung bietet bereits der Vorgänger.