Meine Aktivitäten : Google erlaubt Einsicht in Verhalten des Nutzers

, 29 Kommentare
Meine Aktivitäten: Google erlaubt Einsicht in Verhalten des Nutzers

Google bietet über ein neues Portal eine Übersicht der über den Nutzer gesammelten Informationen an. In „Meine Aktivitäten“ gibt es aber nicht nur Einsicht in die bei zahlreichen Google-Diensten hinterlassenen Spuren, sondern auch die Möglichkeit, diese einzeln zu löschen oder gar nicht erst anfallen zu lassen.

Aktivität von 18 Google-Diensten einsehen

Die Seite „Meine Aktivitäten“ ergänzt die vor einem Jahr gestartete Seite „Mein Konto“ um ein weiteres Portal mit Informationen zum Google-Konto. Die von Google gespeicherten Informationen zur Aktivität des Nutzers lassen sich als Unterseite von „Mein Konto“ aufrufen.

Google bereitet die gesammelten Daten auf einem Zeitstrahl auf, sodass der Nutzer chronologisch verfolgen kann, welche Daten er über den Tag verteilt von Google trackbar im Netz hinterlassen hat. Eine kurze Zusammenfassung für jeden Tag zeigt an, wie viele Einträge und über welche Dienste und Anwendungen diese gesammelt wurden. „Meine Aktivitäten“ kann insgesamt zu 18 Google-Bereichen die Aktivität aufzeichnen.

In den USA werden darüber hinaus auch noch Daten zum Lieferdienst Google Express und dem Musikangebot von Google Play Music gespeichert und aufbereitet.

Von Google gespeicherte Aktivitäten
Android Anzeigen Bildersuche
Books Chrome Developers
Finanzen Hilfe Maps
Maps Timeline News Now
Play Shopping Suche
Videosuche Voice & Audio YouTube

Dienste funktionieren mit mehr Daten besser

Über die Aktivitätseinstellungen kann der Nutzer Einfluss darauf nehmen, welche Daten Google speichern darf. Typisch für Google weist das Unternehmen aber darauf hin, dass die angebotenen Dienste umso besser auf den Nutzer zugeschnitten werden können und funktionieren, umso mehr Daten dieser bei dem Unternehmen hinterlässt.

Beispiel für Aktivitäten
Beispiel für Aktivitäten

Aufzeichnung der Aktivität deaktivieren

In den Aktivitätseinstellungen lässt sich über Schalter die Aufzeichnung der Daten aus den Bereichen Web- und App-Aktivitäten, Standortverlauf, Geräteinformationen, Sprach- und Audioaktivitäten und YouTube-Suchverlauf ausschalten. Im Bereich „Andere Google-Aktivitäten“ lassen sich für gewissen Aktivitäten, darunter der Standortverlauf und alle Suchanfragen, Detailansichten einsehen und teilweise herunterladen.

Daten löschen

Aufgezeichnete Daten des Nutzers können auch gelöscht werden. Das ist für den aktuellen oder gestrigen Tag, die letzten 7 oder 30 Tage und für alle bisher aufgezeichneten Daten möglich. Nutzer können außerdem einen selbst definierten Zeitraum wählen und nur diese Daten oder auch nur von bestimmten Diensten löschen.