Resident Evil 7 : Capcom besinnt sich der Horror-Wurzeln

, 44 Kommentare
Resident Evil 7: Capcom besinnt sich der Horror-Wurzeln
Bild: Capcom

Neben Dead Rising 4 hat Capcom auf der E3 2016 auch Resident Evil 7 angekündigt. Der Titel soll die zuletzt actionlastigere Ausrichtung der Reihe beenden und sich wieder stärker auf die Horror-Wurzeln der Marke besinnen.

In der Ankündigung erklärt Capcom, die „masochistischen Rufe“ nach einem Spiel, das „noch viel entsetzlicher“ sei als „was bisher geschehen ist“ vernommen zu haben. Was böse Zungen nach dem wenig überzeugenden sechsten Serienteil als Aussage über die Qualität der Fortsetzung verstehen könnten, bezieht sich allerdings auf die Konzeption: Der Publisher will sich auf die „Wurzeln des atmosphärischen Survival-Horrors“ besinnen. Dazu wird der Serie eine neue Grafik-Engine spendiert. Zugleich wird künftig nicht aus einer 3rd-Person, sondern der Ego-Perspektive gespielt. Auch inhaltlich will sich der Titel seiner Ahnen erinnern: Schauplatz ist eine verfallene Villa im ländlichen Amerika.

Resident Evil 7 – E3 2016 Tape 1 Trailer

Erscheinen wird Resident Evil 7 bereits am 24. Januar 2017 für die Xbox One, PlayStation 4, PlayStation VR und Windows-PCs. Besitzer einer PlayStation 4 können zudem ab sofort die Demo „Resident Evil 7 Teaser: Beginning Hour“ im PlayStation Store herunterladen. Vorausgesetzt wird allerdings eine PlayStation-Plus-Mitgliedschaft.