Partner-Grafikkarten : RX 480 später, GTX 1060 direkt ab morgen

, 530 Kommentare
Partner-Grafikkarten: RX 480 später, GTX 1060 direkt ab morgen

Vor knapp drei Wochen erblickte die Radeon RX 480 das Licht der Welt, doch Partnerdesigns fehlen noch immer. Aktuelle Informationen deuten darauf hin, dass selbst Ende des Monats kaum zu schaffen ist. Bei der GeForce GTX 1060 sieht es anders aus: Bereits ab morgen sollen Partnerkarten ab Lager lieferbar sein.

Die redseligen Angestellten von OverclockersUK erklärten am Montag in ihrem Forum, dass der Start der GeForce GTX 1060 am morgigen Tage von diversen Partnerkarten begleitet wird. Demnach sind bereits „lots of them in stock right now“, ab 15 Uhr deutscher Zeit werden diese im Shop freigeschaltet und zum Kauf zur Verfügung stehen. In der Vergangenheit ließ sich dies zum großen Teil auch auf den deutschen Markt ableiten, OcUK steckt bekannterweise in Deutschland mit Caseking.de unter einem Dach. Der ComputerBase-Test am morgigen Dienstag wird neben der Referenzkarte ebenfalls bereits Ergebnisse von mehreren Partnerkarten enthalten.

Radeon RX 480 als Partnerlösung kommt später

Bei dem Gegenspieler der neuen GeForce GTX 1060, den Partnerkarten der Radeon RX 480, ist weiterhin die Ruhe vor dem Sturm an der Tagesordnung. Entgegen ursprünglichen Meldungen, dass ab Mitte des Monats diese Lösungen vorliegen könnten, ist Ernüchterung in Form immer später werdender Termine eingekehrt. OcUK listet zwar die Radeon RX 480 Nitro von Sapphire ab 250 Pfund (~300 Euro), als Termin wird der 5. August genannt. Als früheste verfügbare Lösung wird dort die Devil 13 von PowerColor geführt, ab 22. Juli soll diese angeblich lieferbar sein. Aber auch dieser Termin ist alles andere als sicher, von PowerColor selbst aber auch anderen Boardpartnern ist eher von einem späteren denn früheren Termin die Rede, Tests zu den Karten fernab der Referenz sind bisher ebenfalls noch nicht verfügbar. ComputerBase hat mehrere Karten im Zulauf, doch die Termine für das Erscheinen dieser Tests sind allesamt noch in der Schwebe. Asus hat die Strix-Version der RX 480 sogar bereits offiziell für Mitte August in Aussicht gestellt.

Nach aktuellem Stand hat AMD den ursprünglich zeitlichen Vorteil beim Start der RX 480 nicht auf die Partnerdesigns ummünzen können, sodass der GTX 1060 nun die Chance eingeräumt wird, mit den entsprechenden eigenen Lösungen zu punkten – wenn auch zu einem vermutlich (deutlich) teureren Preis. Wie sich diese und das Referenzdesign im Vergleich zur Radeon RX 480 schlagen, gibt es ab morgen im ComputerBase-Test zu lesen.