Windows 10 Insider Build 14905 : Vorschau-Version erscheint wieder für PC und Mobile

, 1 Kommentar
Windows 10 Insider Build 14905: Vorschau-Version erscheint wieder für PC und Mobile

Nur einen Tag nach der Veröffentlichung des Anniversary Updates für Windows 10 Mobile gibt es im Fast Ring mit Build 14905 die erste neue Vorschau-Version. Für die PC-Version von Windows 10, für die das Anniversary Update pünktlich am 2. August erschien, ist es bereits die zweite Vorschau-Version.

Kleine Detailveränderungen

Gegenüber dem Anniversary Update für Windows 10 Mobile respektive Build 14901 für den PC hat Microsoft in Build 14905 nur kleinere Änderungen vorgenommen. Im Mobile-Build wurde die Soundpalette überarbeitet und soll jetzt stärker den Sounds der PC-Version gleichen. Sie können unter Einstellungen > Personalisierung > Sounds einzeln getestet werden. Die Benachrichtigungen über verpasste Anrufe erlauben jetzt direkt das Zurückrufen, das Schreiben einer Nachricht und das Setzen einer Erinnerung. Zu den gelösten Problemen zählen unter anderem Fehler beim Pausieren und Fortsetzen der Wiedergabe von Musik und Videos, wenn diese durch einen Anruf unterbrochen werden.

Cortana hat das Vorlesen verlernt

Einer der größeren Fehler in Build 14905, der sowohl im PC- als auch Mobile-Build auftritt, betrifft Cortana. Die digitale Assistentin kann Texte derzeit nicht vorlesen, was unter anderem Textnachrichten betrifft, aber auch Witze und Lieder, die Cortana von Zeit zu Zeit zum Besten gibt, wenn die richtigen Anreize gegeben werden.

Auf dem Smartphone sollte es zudem vermieden werden, Apps – in egal welcher Richtung – zwischen internem Speicher und SD-Karte zu verschieben, da sie dadurch hängen bleiben. Ist eine App bereits hängen geblieben, kann das Problem behoben werden, indem die App über Einstellungen > System > Speicher deinstalliert und anschließend aus dem Store neu installiert wird.

Ein/Aus-Taste am PC macht Probleme

Am PC funktioniert die Ein/Aus-Taste im Startmenü derzeit nicht. Ein Klick auf die Schaltfläche schließt nur das Startmenü, ohne das Flyout mit den Optionen zum Herunterfahren, neu starten und Energie sparen aufzurufen. Als Workaround dient das Alternativmenü, das mit einem Rechtsklick auf das Windows-Symbol oder die Windows-Taste + X aufgerufen wird. Eine fehlende .dll-Datei führt außerdem dazu, dass das Einstellungs-Menü in einigen Windows-10-Versionen abstürzt. Einige Apps wie Yahoo Mail, Google und die Skype-Translator-Vorschau leiden nach einem Plattformwechsel ebenfalls unter Absturzproblemen.

Neue Tastaturkürzel für Edge und die Sprachausgabe

Insgesamt drei neue Tastaturkürzel hat Microsoft in Build 14905 integriert. In Edge kann mit der Tastenkombination Strg + O der Fokus auf die Adressleiste gelegt werden. Nutzer der Sprachausgabe können im Scanmodus mit den Kürzeln Strg + Alt + Pos1 respektive Strg + Alt + Ende an den Anfang und das Ende von Tabellen springen.