Qualcomm : Mit NXP-Übernahme zum Automotive-Giganten

, 15 Kommentare
Qualcomm: Mit NXP-Übernahme zum Automotive-Giganten
Bild: Kārlis Dambrāns (CC BY 2.0)

Laut einem Bericht des Wall Street Journal (WSJ) befindet sich der Chip-Hersteller Qualcomm in Gesprächen zur Übernahme von NXP Semiconductors. Die Akquisition des auf Automotive-Chips und IoT-Produkte spezialisierten Unternehmens könnte sich Qualcomm über 30 Milliarden US-Dollar kosten lassen.

Die Übernahmeverhandlungen wurden bisher nicht offiziell bestätigt. Sollten sich die WSJ-Informationen bewahrheiten, muss dies zudem nicht heißen, dass die Gespräche zu einem Abschluss kommen. Die Quellen der Wirtschaftszeitung gehen davon aus, dass der Deal ansonsten innerhalb der nächsten zwei bis drei Monate in trockene Tücher gebracht werden könnte. Der niederländische Halbleiterhersteller NXP Semiconductors wurde vor dem Bericht mit einem Börsenwert von rund 28 Milliarden US-Dollar bewertet. Ein Preisaufschlag ist bei Übernahmen üblich, sodass der Kaufpreis mehr als 30 Milliarden US-Dollar betragen könne.

Durch die kostspielige Übernahme würde sich Qualcomm auf einen Schlag zum größten Anbieter von Computerchips für die Automobilbranche aufschwingen, so WSJ. NXP ist nach der Übernahme von Freescale der größte Halbleiterhersteller Europas. Qualcomm selbst verdient sein Geld vor allem mit Chips für Mobilgeräte wie Smartphones und Tablets. Darunter sind die bekannten Snapdragon-Prozessoren, aber vor allem auch Mobilfunktechnologien. Ein Einkauf im aufstrebenden Bereich Automotive verspricht daher großes Wachstumspotenzial.