#hissgate : Das iPhone 7 fiept, andere Smartphones aber auch

, 225 Kommentare
#hissgate: Das iPhone 7 fiept, andere Smartphones aber auch

Kein neues iPhone ohne ein Problem, das Tage nach der Markteinführung das Netz bewegt. Beim iPhone 7 (Plus) ist es ein Fiepen, das auch im Alltag wahrnehmbar sein soll. ComputerBase kann das Geräusch bestätigen, es tritt allerdings auch beim iPhone SE und dem Nubia Z11 auf. Und zu hören ist es nur mit dem Gerät am Ohr.

Nicht nur das neue iPhone fiept

Sowohl beim iPhone 7 als auch beim iPhone 7 Plus sowie dem iPhone SE und dem Nubia Z11 kann das Fiepen wahrgenommen werden, sobald der Bildschirm aktiviert wurde und das Gerät mit der Rückseite in ruhiger Umgebung an das Ohr gepresst wird. Es wird lauter, wenn die Geräte belastet werden. Das Geräusch erinnert an das unter anderem von Grafikkarten unter Last bekannte Spulenfiepen. Weitere Smartphones wie beispielsweise ein iPhone 6s (Plus) oder Samsung Galaxy S7 standen für einen Test nicht zur Verfügung.

Presst man das iPhone 7 oder das iPhone 7 Plus unter denselben Umständen hingegen mit dem Bildschirm ans Ohr, dringen keine derartigen Geräusche bis in den Gehörgang vor. Auch das ist bei iPhone SE und Nubia Z11 der Fall. Am lautesten fiept in der Redaktion das iPhone 7 Plus.

Im Alltag bisher ohne Befund

Bei allen vier Geräten in der Redaktion war das Geräusch im Alltag bisher nicht aufgefallen. Auch beim 20-fachen Durchlauf des GFXBench im Rahmen des Tests der neuen iPhones, der nur in Anwesenheit eines Redakteurs abläuft, gab es keinen Befund. Beim iPhone SE verhielt es sich im April 2016 genau so. Offensichtlich ist es in den drei Modellen nicht stark genug ausgeprägt. Im Netz berichten wiederum Anwender davon, das Geräusch in ruhiger Umgebung auch aus der Entfernung gehört zu haben.

Die Tragweite ist noch unbekannt

Ob das neue iPhone 7 (Plus) besonders betroffen ist, darüber lässt sich aktuell also noch keine Aussage treffen. Die Gegenprobe mit iPhone SE und Nubia Z11 in der Redaktion zeigt allerdings, dass auch andere Smartphones diese Töne wiedergeben. Und keines der betroffenen vier Modelle gibt ein so lautes Geräusch von sich, dass es im Alltag wahrgenommen werden kann, wenn nicht danach gesucht wird.

Der Alltag zählt

So lange der Ton im Alltag oder auf Videoaufnahmen nicht wahrgenommen werden kann, sollten Anwender nicht weiter danach suchen. Auch andere Smartphones fiepen hörbar, wenn sie mit der Rückseite an das Ohr gepresst werden. Nur wenn das Geräusch unter normalen Umständen auftritt, gilt es den Hersteller zu kontaktieren. In den USA soll Apple betroffene Geräte bereits kommentarlos ausgetauscht haben.