Nubia Z11 : Snapdragon-820-Smartphone fast ohne Display-Rahmen

, 40 Kommentare
Nubia Z11: Snapdragon-820-Smartphone fast ohne Display-Rahmen

Die ZTE-Tochter Nubia bringt das im Juni in China vorgestellte Smartphone Z11 noch diesen Monat auch nach Deutschland. Besonderheiten sind das allgemein hohe Ausstattungsniveau und das fast rahmenlose Display. Die Preise starten bei 499 Euro.

Wisch, wisch und das Display wird heller

Nubia verzichtet nicht ohne Grund auf dicke Displayränder. Denn wer über den Randbereich des Displays wischt, kann verschiedene Funktionen auslösen. Wird an beiden Seiten gleichzeitig entweder nach oben oder unten gewischt, erhöht oder reduziert sich die Helligkeit des Display. Wird nur am linken Rand gewischt, findet ein Wechsel zwischen aktiven Anwendungen statt. Was sich im einen Moment als schnelle Verknüpfung für wichtige Funktionen erweist, kann kurze Zeit später aber nervig sein, weil es beim kurzen Ausprobieren des Gerätes auch immer wieder zu Fehleingaben während der normalen Nutzung kam. Das 5,5 Zoll große Full-HD-Display reagiert dann zu empfindlich auf Berührungen am Rand. Davon abgesehen hat das Panel aber eine gute Farbdarstellung und sieht auch noch aus spitzen Blickwinkeln gut aus. Außerdem leuchtet es hell, Nubia gibt bis zu 500 cd/m² an.

Snapdragon 820 und bis zu 6 GByte Arbeitsspeicher

Die weitere Ausstattung des Nubia Z11 liegt auf dem Niveau von Flaggschiffen bekannterer Marken. Verbaut sind neben einem Qualcomm Snapdragon 820 auch bis zu 6 GByte Arbeitsspeicher in der Variante mit 64 GByte Flash-Speicher. Das Standard-Modell rüstet Nubia mit 4 GByte RAM und 32 GByte Speicher für den Nutzer aus.

Kamera mit 16 Megapixel und optischem Bildstabilisator

Die Hauptkamera des Nubia Z11 nutzt einen IMX298-Sensor von Sony, der mit 16 Megapixel arbeitet und von einem optischem Bildstabilisator unterstützt wird. Laut Nubia habe es das Unternehmen geschafft, den OIS auf eine spezielle Art und Weise mit einem elektronischen Bildstabilisator zu kombinieren, dass selbst Aufnahmen mit langer Belichtungszeit noch zu guten Resultaten führen sollen. Im professionellen Modus der Kamera-App ist eine Belichtungszeit von bis zu 72 Sekunden möglich, um sogenannte Star Trails (Sternspuren) durch die Rotation der Erde fotografieren zu können.

Marktstart noch im September in vier Versionen

Das Standard-Modell des Z11 mit 3 GByte RAM und 32 GByte Speicher will Nubia noch diesen Monat in den Farben Silber, Schwarz und Weiß zum Preis von 499 Euro auf den deutschen Markt bringen. Darüber hinaus gibt es noch ein schwarzes Premium-Modell mit goldenen Akzenten, das 6 GByte RAM und 64 GByte Speicher bietet und 599 Euro kostet. Der Vertrieb soll über den Nubia Store, Amazon und eBay erfolgen.

Nubia Z11
Software:
(bei Erscheinen)
Android 6.0
Display: 5,50 Zoll
1.080 × 1.920, 401 ppi
IPS-NEO, Gorilla Glass 3
Bedienung: Touch
Fingerabdrucksensor, Status-LED
SoC: Qualcomm Snapdragon 820
2 × Kryo, 2,15 GHz
2 × Kryo, 1,59 GHz
14 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 530
620 MHz
RAM:
4.096 MB
LPDDR4
Variante
6.144 MB
LPDDR4
Speicher: 64 GB (+microSD)
Kamera: 16,0 MP, 2160p
LED, f/2,0, AF, OIS
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 8,0 MP, 1080p
f/2,4, AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced
↓600 ↑150 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct
Bluetooth: 4.1 Low Energy
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou
Weitere Standards: USB 2.0 Typ C, NFC, Infrarot
SIM-Karte: Nano-SIM, Dual-SIM
Akku: 3.000 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 72,3 × 151,8 × 7,70 mm
Schutzart:
Gewicht: 162 g
Preis: 499 € / 599 €