Chromecast Ultra : Googles HDMI-Dongle mit Ultra HD, HDR und Ethernet

, 21 Kommentare
Chromecast Ultra: Googles HDMI-Dongle mit Ultra HD, HDR und Ethernet
Bild: Google

Google erweitert das Angebot an Chromecast-Modellen um ein neues Topmodell. Neben dem normalen Chromecast und dem Chromecast Audio gibt es fortan auch einen Chromecast Ultra, der Ultra HD mit 3.840 × 2.160 Bildpunkten sowie HDR unterstützt und Ethernet nutzen kann. Der Preisaufschlag gegenüber dem Basismodell ist hoch.

Chromecast macht Fernseher smart

Chromecast ist eine einfache und günstige Möglichkeit, um Videos, Musik oder Fotos vom Smartphone, Tablet oder Laptop auf den Fernseher zu bringen. Das Smartphone wird dabei zur Fernbedienung und zum Mittelsmann zwischen Cloud und Fernseher. Per HDMI mit dem Fernseher verbunden, lassen sich über das mobile Endgerät unter anderem Google-Play-Dienste, YouTube oder Netflix auf den Fernseher bringen. Auch Tabs aus dem Chrome-Browser lassen sich spiegeln. Chromecast ist somit eine günstige Option, um alte Fernseher smart zu machen. Der normale Chromecast kostet in der aktuellen Version knapp 35 Euro, die erste Version ohne WLAN nach 802.11ac knapp 24 Euro. Chromecast ist zu Android und iOS sowie Endgeräten mit Chrome kompatibel.

Generation 3 kann Ultra HD, HDR und Ethernet

Mit dem Chromecast Ultra bietet Google die bereits dritte Generation des HDMI-Dongles an. Deren größte Neuerung ist die Unterstützung der Ultra-HD-Auflösung mit 3.840 × 2.160 Bildpunkten. Das sind viermal so viele Pixel wie bei Full HD, dem Maximum der ersten und zweiten Generation Chromecast. Chromecast Ultra soll 1,8-mal schneller bei der Bedienung agieren und besseres WLAN bieten. Neu ist zudem die Unterstützung für Videoaufnahmen mit erweitertem Dynamikumfang. Ultra HD und High Dynamic Range (HDR) sind derzeit zum Beispiel über Netflix und YouTube möglich. Dabei unterstützt Google das offene HDR10 und Dolby Vision. Ab November kommt Google Play Movies mit Unterstützung für die neuen Standards.

Chromecast Ultra vorgestellt

Neue Hardware im bekannten Design

Der neue Chromecast Ultra sieht den bisherigen Modellen zum Verwechseln ähnlich. Wieder gibt es einen runden Puck, der die Hardware aufnimmt, und ein kurzes HDMI-Kabel. Das kurze flexible Kabel stellt sicher, dass der Chromecast auch an vertieften oder schwer zugänglichen HDMI-Buchsen am Fernseher angeschlossen werden kann. Geladen wird weiterhin über USB oder ein Netzteil, das beim neuen Modell mit einer Ethernetbuchse ausgestattet ist. Ein Unterschied zum bisherigen Chromecast ist der Verzicht auf jegliche Chrome-Logos, stattdessen steht ein kleines „G“ für Google.

Ab 79 Euro im Handel

Groß ist nicht nur der Sprung bei der Auflösung, auch der Preis steigt deutlich: 79 Euro verlangt Google, das ist doppelt so viel wie beim aktuellen Modell. Interessenten können sich vorerst lediglich auf eine Warteliste setzen lassen, der Chromecast soll laut Google aber noch dieses Jahr erscheinen.