Pixel und Pixel XL : Google-Smartphones in zwei Größen mit gleicher Hardware

, 495 Kommentare
Pixel und Pixel XL: Google-Smartphones in zwei Größen mit gleicher Hardware
Bild: Google

Wie erwartet hat Google am heutigen Abend die beiden neuen Android-Smartphones Pixel und Pixel XL vorgestellt. Die Geräte sind „Made by Google“ und tragen nicht mehr das Nexus-Branding, der Hersteller ist aber HTC. Die Ausstattung ist weitestgehend identisch, eine Unterscheidung in günstig oder teuer gibt es nicht mehr.

High-End in zwei neuen Größen

Googles neue Android-Smartphones unter eigener Marke gibt es in zwei Größen, aber mit fast gleicher Ausstattung: Nur bei den Dimensionen und den damit verbundenen Eigenschaften von Display und Akku weichen sie voneinander ab. In puncto Design herrscht Gleichstand: Das Pixel XL ist einfach nur ein größeres Pixel oder eben umgekehrt. Beim Nexus 5X und Nexus 6P hatte Google die Geräte noch nach obere Mittelklasse und High-End unterschieden. Jetzt zählen beide Smartphones klar zum High-End-Segment.

Die neuen Google-Smartphones sind aber keine Nexus-Geräte mehr, sondern werden wie das Chromebook Pixel unter den Produkten geführt, die „Made by Google“ sind. Das Logo von HTC sucht man auf den neuen Geräten deshalb vergebens, gewisse Ähnlichkeiten zum HTC-Topmodell 10 sind aber nicht von der Hand zu weisen. Auf der Rückseite beider Smartphones prangt stattdessen ein „G“ für Google.

Google Pixel vorgestellt

Display mit 5,0 oder 5,5 Zoll und 1.080p oder 1.440p

Beim Design könnte zumindest von vorne betrachtet aber durchaus auch eines der aktuellen iPhones in den Sinn kommen, wenngleich der Home-Button fehlt. Pixel und Pixel XL wird es in Schwarz, Silber und Blau geben, wobei das schwarze Modell vorne dieselbe Farbe trägt, während die anderen beiden Varianten dort weiß sind. Die Vorderseite beider Smartphones ist weitestgehend dem entweder 5,0 Zoll (Pixel) oder 5,5 Zoll (Pixel XL) großen Display gewidmet. Hinter Gorilla Glass 4 liegt jeweils ein AMOLED-Panel mit 1.080 × 1.920 (Pixel) oder 1.440 × 2.560 Bildpunkten (Pixel XL).

Auffälligstes Merkmal der Rückseite ist das Glaselement im oberen Drittel, das den Fingerabdrucksensor, die Kamera mit Blitz sowie Sensoren aufnimmt. Dadurch spart Google zumindest eine Antennenlinie quer über die Rückseite. Nach links und rechts sowie nach oben um den Rahmen verlaufend sind diese Linien im oberen Bereich erkennbar, unten verläuft einmal quer über das Gerät eine solche Antennenlinie.

Alle Knöpfe bringt Google auf der rechten Seite unter, für eine Unterscheidung zwischen Lautstärkewippe sowie An- und Ausschalter dient eine Riffelung auf letzterem. Das Schubfach für die Nano-SIM-Karte befindet sich auf der linken Seite. Auf eine Klinkenbuchse für Kopfhörer hat Google nicht verzichtet, obwohl USB Typ C diesen Job mittlerweile auch übernehmen könnte. Der 3,5-mm-Anschluss sitzt an der Oberseite, während unten mit USB Typ C aufgeladen wird oder Daten übertragen werden können.

Snapdragon 821, 4 GByte RAM und 32 oder 128 GByte Speicher

Bei der verbauten Hardware herrscht Gleichstand. Im Pixel und Pixel XL werkelt Qualcomms Snapdragon 821 in Kombination mit 4 GByte LPDDR4-Arbeitsspeicher. Der interne Flash-Speicher ist mit 32 oder 128 GByte erhältlich.

Bei der 12,3-Megapixel-Kamera mit Laser-Autofokus und Dual-LED-Blitz gibt es zumindest am Datenblatt gemessen kaum Veränderungen. Wieder sollen verhältnismäßig große Pixel (1,55 Mikrometer) für gute Aufnahmen bei Nacht sorgen. Videoaufnahmen sind in bis zu Ultra HD mit 30 FPS möglich. Während die Kamera-Hardware also mit der des Nexus 5X oder Nexus 6P vergleichbar ist, will Google mit Anpassungen der Software punkten.

Die Smartburst-Funktion wird durch langes Halten des Auslösers gestartet. Dabei werden wie bei einem normalen Burstmodus mehrere Aufnahmen geschossen, Googles intelligente Bildanalyse wählt danach automatisch das beste Foto aus. Außerdem verspricht Google das Smartphone mit dem schnellsten Autofokus und der kürzesten Auslösezeit zu haben. Mit 89 Punkten liegt das Pixel im DxOMark auf dem ersten Platz.

Die fest verbauten Akkus weisen ähnliche Spezifikationen wie im letzten Jahr auf. Beim Pixel gibt es mit 2.770 mAh ein marginales Plus gegenüber dem Nexus 5X, das Pixel XL kommt wieder auf 3.450 mAh. Das kabellose Aufladen kehrt mit den neuen Google-Smartphones nicht zurück, stattdessen setzt der Hersteller auf schnelles Aufladen, das bis zu sieben Stunden Nutzungsdauer innerhalb von 15 Minuten ermöglichen soll.

Pixel und Pixel XL kommen mit speziellem Android 7.1 Nougat

Auf dem Pixel und Pixel XL läuft eine speziell angepasste Version von Android 7.1 Nougat, die gewisse Veränderungen gegenüber dem Standard-Betriebssystem mitbringt, das für andere Nexus- und Android-Geräte angeboten wird. Zunächst einmal lassen sich direkt am Startbildschirm Unterschiede zum normalen Android feststellen. Die Android-Navigationsleiste besteht jetzt aus weißen Symbolen, die in eine Milchglasplatte integriert sind, die fünf Apps aufnehmen kann. Wird dieses Element nach oben gezogen, erscheint der App-Drawer mit allen auf dem Gerät installierten Anwendungen.

Eine wichtige Rolle auf den neuen Geräten spielt der Google-Assistent, eine künstliche Intelligenz, die eine Weiterentwicklung von Google Now darstellt und mit der sich Nutzer auch unterhalten können. Um den Assistenten aufzurufen kann entweder „OK Google“ gesagt oder lange der Home-Button gedrückt werden. Langes Drücken und anschließendes Hochwischen analysiert darüber hinaus den aktuellen Inhalt des Bildschirms und gibt kontextuelle Informationen, wie etwa die Bewertungen zu einem Restaurant, wenn über dieses im Messenger gesprochen wird. Das Feature entspricht Google Now on Tap, heißt jetzt aber nicht mehr so, sondern ist in den Google-Assistenten integriert.

Allo und Duo sind vorinstalliert

Auf den Smartphones sind außerdem Googles neue Messenger Duo und Allo vorinstalliert. Duo ist Googles Video-Messenger, der mit Apples FaceTime vergleichbar ist, während Allo mit Anwendungen wie WhatsApp konkurrieren soll. Google bewirbt die neuen Smartphones zudem mit unlimitiertem Speicherplatz auf Google Fotos. Fotos und Videos lassen sich dort in voller Auflösung speichern oder per „Smart Storage“ verwalten. Dadurch werden Aufnahmen automatisch vom internen Speicher des Smartphones in die Cloud verschoben, sodass es nie wieder zu Warnmeldungen für zu wenig Speicher kommen soll.

Die ersten Smartphones für Daydream

Pixel und Pixel XL sind die ersten für Googles VR-Plattform Daydream zertifizierten Smartphones. Mit Verfügbarkeit im November können sie damit in Googles Headset-Gestell Daydream View oder einem alternativen Angebot genutzt werden.

Preis und Verfügbarkeit

Dass Pixel und Pixel XL dem High-End-Segment zuzuordnen sind, macht sich neben der Ausstattung auch an den von Google aufgerufenen Preisen bemerkbar. Das Pixel kostet in der kleinen Varianten ab 649 US-Dollar zuzüglich Mehrwertsteuer. Preise für das große Modell oder Europa liegen aktuell noch nicht vor. Die Geräte sollen sich noch heute über den Google Store vorbestellen lassen. Bei den Mobilfunkanbietern wird die Deutsche Telekom der exklusive Partner für Google sein.

Update 19:22 Uhr  Forum »

Die deutsche Bestellseite für die Pixel-Smartphones ist im Google Store online. Dort werden zumindest aktuell ausschließlich die Farben Schwarz und Silber angeboten. Das Pixel mit 32 GByte kostet 759 Euro, das Modell mit 128 GByte liegt bei 869 Euro. Das Pixel XL kostet mit 32 GByte 899 Euro und 1.009 Euro mit 128 GByte. Die Lieferzeit liegt für alle Modelle bei zwei bis drei Wochen.

Update 22:44 Uhr  Forum »

Auf den Produktseiten von Google ist mittlerweile keine Rede mehr von einem optischen Bildstabilisator. Nach Rückfrage bei Google in Berlin kann ComputerBase bestätigen, dass weder das Pixel noch das Pixel XL mit einem OIS ausgestattet ist. Die Stabilisierung findet rein digital in Verknüpfung mit dem Gyroskop des Smartphones statt. Der Text und die Datenblätter wurden entsprechend angepasst.

Darüber hinaus konnte die Redaktion noch Aufnahmen der Verpackung des Pixel machen. Auch auf dem Karton gibt es keinerlei Hinweise auf die Fertigung von HTC, obwohl diese gegenüber ComputerBase von Google bestätigt wurde. Einzig die Fertigung in Taiwan lässt Rückschlüsse auf HTC zu. Zum Lieferumfang des Pixel und Pixel XL zählen keine Kopfhörer, stattdessen aber mehrere USB-Kabel und Adapter, darunter ein USB-Typ-C-auf-C-Kabel, ein USB-Typ-C-auf-A-Kabel und ein Adapter von USB Typ C auf eine USB-A-Buchse für die Datenübertragung von anderen Geräten.

Google Pixel
Google Pixel XL
Google Nexus 5X
Google Nexus 6P
Software:
(bei Erscheinen)
Android 7.1 Android 6.0
Display: 5,00 Zoll
1.080 × 1.920, 441 ppi
AMOLED, Gorilla Glass 4
5,50 Zoll
1.440 × 2.560, 534 ppi
AMOLED, Gorilla Glass 4
5,20 Zoll
1.080 × 1.920, 424 ppi
IPS, Gorilla Glass 3
5,70 Zoll
1.440 × 2.560, 515 ppi
AMOLED, Gorilla Glass 4
Bedienung: Touch
Fingerabdrucksensor, Status-LED
SoC: Qualcomm Snapdragon 821
2 × Kryo, 2,15 GHz
2 × Kryo, 1,59 GHz
14 nm, 64-Bit
Qualcomm Snapdragon 808
2 × Cortex-A57, 2,00 GHz
4 × Cortex-A53, 1,44 GHz
20 nm, 64-Bit
Qualcomm Snapdragon 810
4 × Cortex-A57, 2,00 GHz
4 × Cortex-A53, 1,55 GHz
20 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 530
624 MHz
Adreno 418
600 MHz
Adreno 430
650 MHz
RAM: 4.096 MB
LPDDR4
2.048 MB
LPDDR3
3.072 MB
LPDDR4
Speicher: 32 / 128 GB 16 / 32 GB 32 / 64 / 128 GB
Kamera: 12,3 MP, 2160p
Dual-LED, f/2,0, AF
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 8,0 MP, 1080p
f/2,4, AF
5,0 MP, 1080p
f/2,0, AF
8,0 MP, 1080p
f/2,4, AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced
↓600 ↑75 Mbit/s
Advanced
↓300 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
Bluetooth: 4.2
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: USB 3.0 Typ C, NFC USB 2.0 Typ C, NFC
SIM-Karte: Nano-SIM
Akku: 2.770 mAh
fest verbaut
3.450 mAh (13,28 Wh)
fest verbaut
2.700 mAh (10,30 Wh)
fest verbaut
3.450 mAh (13,18 Wh)
fest verbaut
Größe (B×H×T): 69,5 × 143,8 × 8,90 mm 75,7 × 154,7 × 8,60 mm 72,6 × 147,0 × 7,90 mm 77,8 × 159,4 × 7,30 mm
Schutzart: IP53
Gewicht: 143 g 168 g 136 g 178 g
Preis: ab 830 € / ab 969 € ab 999 € / ab 1.109 € ab 280 € / ab 289 € ab 440 € / ab 509 € / ab 559 €