goTenna Mesh : Portable Mobilfunkantenne erfolgreich finanziert

, 33 Kommentare
goTenna Mesh: Portable Mobilfunkantenne erfolgreich finanziert
Bild: goTenna

Mit rund 576.000 US-Dollar wurde die goTenna Mesh erfolgreich via Kickstarter finanziert. Die portable Mobilfunkantenne soll im Hosentaschenformat vor allem Reisenden zur Seite stehen. Bei dem Wegfall des regulären Mobilfunknetzes können mit Hilfe des Moduls Kurznachrichten und kleine Datenmengen versendet werden.

Eigenes Netz unter den Benutzern

goTenna Mesh
goTenna Mesh (Bild: goTenna)

Die goTenna Mesh erzeugt kein richtiges Mobilfunknetz, vielmehr lässt sich ein privates Kommunikationsnetz erstellen, bei dem das Smartphone mittels Bluetooth mit der goTenna Mesh verbunden wird. Sowohl Sender als auch Empfänger benötigen ein eigenes Antennenmodul. Die Sendereichweite beträgt im ebenerdigen Gebiet bis zu 4,8 Kilometer, in hügeligen Bereichen sinkt jene auf 1,6 Kilometer. Die Besonderheit: Die Reichweite kann in Form einer Kettennutzung erweitert werden. Sofern sich im Nutzungsgebiet weitere goTenna-Module befinden, leiten diese das Signal wie ein Repeater weiter, können jedoch nicht auf die gesendeten Daten zugreifen.

Details und die Idee

Als Frequenzband kommt die UHF-Frequenz im Bereich 300 bis 3.000 Megahertz zum Einsatz. Durch die Einschränkungen des UHF-Bandes ermöglicht der Dienst lediglich auf das Versenden und Empfangen von Kurznachrichten und GPS-Daten. Für Telefonate reicht die Sendeleistung nicht aus. Das aus dem Militär stammende Prinzip greift der Hersteller zum zweiten Mal auf, wobei die erste Variante keine Erweiterung der Reichweite vorsah. Zielgruppe der goTenna Mesh sollen vor allem Reisegruppen respektive Expeditionsgruppen sein, aber auch die Vernetzung bislang unerreichter Gebiete wird angestrebt.

goTenna Mesh
goTenna Mesh (Bild: goTenna)

Die Laufzeit der goTenna Mesh wird seitens des Herstellers mit mindestens 24 Stunden (Standby) angegeben. Das knapp 50 Gramm schwere Gehäuse ist gegen Witterung abgedichtet. Die Antenne ist mit Bluetooth 4.2 ausgestattet und mit Android- und iOS-Geräten kompatibel. Im Zuge der Kickstarter-Kampagne arbeitete der Hersteller zudem an einer Anpassung für den europäischen Markt. Ende 2016 sollen die Vorbestellungen an die Kickstarter-Unterstützer versandt werden. Neben dem Vorverkaufspreis von knapp 130 US-Dollar für das Set aus zwei Antennen soll der reguläre Marktpreis später bei rund 180 US-Dollar liegen.

Kickstarter-Kampagne bei weitem überboten

Genügten dem Entwicklerteam 150.000 US-Dollar als Finanzierungsziel, schließt die goTenna Mesh die Schwarmfinazierung mit einem Endstand von rund 576.000 Euro ab. Als Dank wird es die Antenne auch in einer schwarzen Sonderedition geben. Sofern die Finanzierung auf 600.000 US-Dollar steigt, wird die dazugehörige App um eine Statistikfunktion ergänzt. Hier können Nutzer Details über Ihre Antenne einsehen. Unter anderem soll die Anzahl der selbst versendeten sowie fremd weitergeleiteten Nachrichten aufgezeigt werden können.

goTenna Mesh