Galaxy S8 : Samsung äußert sich offiziell zur Ausstattung

, 67 Kommentare
Galaxy S8: Samsung äußert sich offiziell zur Ausstattung

Dass es ein Galaxy S8 und Galaxy Note 8 geben wird, hat Samsung unlängst offiziell bestätigt. Ebenso ungewöhnlich wie die namentliche Vorabankündigung von noch nicht vorgestellten Geräten, ist nun der nächste Schritt von Samsung, von offizieller Seite sogar schon über die Ausstattung des kommenden Flaggschiffes zu sprechen.

Vice President spricht offen über die nächste Generation

Samsung nennt erste Details zur Ausstattung des Galaxy S8, das wahrscheinlich im kommenden Jahr zum MWC 2017 im Februar vorgestellt werden wird. Nicht durch Leaks oder anonyme Aussagen aus dem Umfeld der Entwicklung stammen die Informationen, sondern von Lee Kyeong-tae, Samsungs Vice President für Mobile Communications.

Wie das Wall Street Journal berichtet, hat sich Lee Kyeong-tae nach Bekanntgabe der letzten Quartalszahlen zu drei Merkmalen des Galaxy S8 geäußert.

Neues Design, neue Kamera und KI-Assistent

Zum einen soll das Galaxy S8 ein neues raffiniertes Design erhalten. Es wird vermutet, dass Samsung beim Galaxy S8 auf einen optischen Fingerabdrucksensor im Display wechseln könnte. Das würde erlauben, die Ränder um das Display noch kleiner zu machen, da hier nun weniger Komponenten untergebracht werden müssten.

Laut Lee Kyeong-tae werde das Galaxy S8 zudem eine verbesserte Kamera bieten, ohne weitere Details zu nennen. Zur Kamera des Galaxy S8 gibt es selbst in der Gerüchteküche kaum brauchbare Informationen. Das Spektrum der bisherigen Angaben reicht von einer neuen Single-Kamera mit höherer Auflösung und offenerer Blende bis hin zu einer Dual-Kamera.

Fest steht aber, dass Samsung mit dem Galaxy S8 auf den Zug der Assistenten mit künstlicher Intelligenz aufspringen wird. Ob Samsung eine eigene Lösung oder die eines anderen Anbieters, zum Beispiel den Google Assistant, verbauen wird, ist noch nicht klar. Obwohl vor wenigen Tagen bekannt geworden war, dass Samsung den Siri-Entwickler Viv Labs übernommen hat, wollte Lee Kyeong-tae den Einsatz dieser Technologie im neuen Galaxy S8 nicht bestätigen.

Ultra HD und 10-Nanometer-SoC möglich

Ebenfalls noch nicht geklärt ist, in welchen Größen das Galaxy S8 auf den Markt kommen wird. Angeblich soll Samsung den Displaygrößen mit 5,1 und 5,5 Zoll treu bleiben, jedoch bei der größeren Variante den nächsten Schritt in puncto Auflösung gehen. Statt WQHD mit 2.560 × 1.440 Bildpunkten soll das neue Flaggschiff erstmals ein OLED-Panel mit 3.840 × 2.160 Pixeln bieten. Diese Steigerung hätte für VR einen Vorteil. Für Vortrieb könnte im Galaxy S8 ein 10-Nanometer-SoC wie der Snapdragon 830/835 sorgen, die Massenfertigung des ersten Chips ist seit wenigen Tagen offiziell.