waipu.tv : Gutschrift für Aufnahme und Pause bei ProSiebenSat.1

, 29 Kommentare
waipu.tv: Gutschrift für Aufnahme und Pause bei ProSiebenSat.1
Bild: Exaring AG

Der mit großen Ambitionen Ende September gestartete neue IPTV-Dienst waipu.tv hat ein Problem: Die Sendergruppe ProSiebenSat.1 hat die Erlaubnis, das eigene Programm zu pausieren oder aufzunehmen, widerrufen. Betreiber Exaring will die Angelegenheit jetzt rechtlich schnell klären und verspricht Bestandskunden eine Gutschrift.

Eigentlich war alles geklärt

Die Exaring AG erklärt, „unvorhersehbare rechtliche Gründe“ hätten zu dieser Entwicklung geführt. Im Vorfeld der Markteinführung sei man sich sicher gewesen, alle rechtlichen Fragen für die Nutzung der auch von ProSiebenSat.1 gestatteten Aufnahme- und Pausefunktion geklärt zu haben.

Das Smartphone im Mittelpunkt
Das Smartphone im Mittelpunkt (Bild: Exaring AG)

In der Tat überrascht es, dass gerade diese Sendergruppe dem neuen Dienst drei Wochen nach dem Start diese Probleme beschert, denn es war die ProSiebenSat.1 Media SE, die das Angebot fünf Tage vor der eigentlichen Ankündigung per Pressemitteilung vorweg genommen hatte. Die RTL-Gruppe war in der Vergangenheit eher für restriktive Vorgaben bekannt.

Gutschrift für Bestandskunden

Zu den genauen Hintergründen des Widerrufs wollte sich Exaring auch auf Rückfrage nicht äußern. Es liegt allerdings nahe, dass die Ursache im Cloud-Charakter des Angebotes liegt: waipu.tv nutzt zum Speichern von Aufnahmen keine dezentralen Receiver sondern die Cloud. Für jeden Anwender sollen dort eigene Kopien abgelegt werden, um sich rechtlich auf das Recht an der Privatkopie berufen zu können.

Kunden, die waipu.tv zwischen dem 30. September und dem 20. Oktober gebucht haben, erhalten eine Gutschrift in Höhe einer Monatsgebühr, also zwischen fünf und fünfzehn Euro. Die Kunden werden aktuell per E-Mail informiert. Exaring hofft, die jetzt gestrichenen Funktionen für die Sender ProSieben, Sat.1, kabel eins, sixx, ProSieben MAXX und Sat.1 Gold in Kürze wieder zur Verfügung stellen zu können.

Ein eigenes Glasfasernetz und personalisierte Werbung

Im Gegensatz zu anderen nicht an einen Provider gebundenen IPTV-Anbietern nutzt waipu.tv für die Auslieferung der Streams ein dediziertes, 12.000 km umfassendes Glasfasernetz. Auf diesem Weg sollen die großen Knotenpunkte und deren hohe Auslastung in den Stoßzeiten umgangen und problemlos mehrere parallele HD-Streams möglich werden. Aktuell bietet waipu.tv selbst in den kostenpflichtigen Tarifen aber nur die öffentlich rechtlichen Sender in HD-Qualität an.

waipu.tv soll nicht nur Anwendern neue Möglichkeiten bieten. Teilnehmende Fernsehsender profitieren von der Infrastruktur perspektivisch über die Auslieferung personalisierter Fernsehwerbung. Bisher sind die so genannten Streuverluste in diesem Bereich vergleichsweise groß und auch der neue Dienst startet mit den auf allen Geräten gleich ausgestalteten Werbepausen. Später wird es Werbetreibenden aber möglich sein, Zuschauer auf Basis ihrer Interessen direkt anzusprechen. Entsprechend höhere Preise können die Sender für die Werbeminute verlangen.