Gigabyte Brix GB-GZ1DTi7: Großer Mini-PC mit wechselbarer GeForce GTX 1080

Jan-Frederik Timm 40 Kommentare
Gigabyte Brix GB-GZ1DTi7: Großer Mini-PC mit wechselbarer GeForce GTX 1080
Bild: Gigabyte

Auf dem asiatischen Internetauftritt hat Gigabyte zwei neue Modelle aus der Serie Brix ausgestellt. Mit den bekannten Mini-PCs haben die Neulinge bei fast 14 Litern Fassungsvermögen allerdings nicht mehr viel gemein. Dafür richten sie sich mit Nvidia Pascal erstmals an Spieler aktueller AAA-Titel.

Mit Desktop-Grafikkarte, nicht verlötet

Den GB-GZ1DTi7 alias Brix GT wird es vorerst in zwei Varianten geben: Mit GeForce GTX 1070 und mit GeForce GTX 1080. Dabei setzt Gigabyte auf eine klassische Desktop-Grafikkarte aus eigener Herstellung und nicht auf ein MXM-Modul oder gar eine verlötete Variante. Entsprechend groß muss das Gehäuse sein: Mit 276 × 384 × 128 mm fasst der aufrecht stehende Tower fast 14 Liter – Brix-Systeme kamen bisher nicht über 2,7 Liter Volumen hinaus.

Mit Intel Core i7-6700K und Thunderbolt 3

Neben der Grafikkarte unterscheiden sich beide Modellvarianten auch beim Arbeitsspeicher: 32 GB DDR4 gibt es beim großen, 16 GB DDR4 beim kleinen Modell. Der Rest der Ausstattung ist hingegen identisch und umfasst: Intel Core i7-6700K (Skylake, 91 Watt), 240 GB SSD-Speicher (M.2), 1 TB HDD-Speicher (2,5 Zoll), WLAN nach 802.11ac und Gigabit-Ethernet. Als Anschlüsse stehen Thunderbolt 3 (USB Typ C), USB 3.1 (Typ A), fünf Mal USB 3.0 (Typ A) und HDMI auf der Vorder- und der Rückseite zur Verfügung. Die Anschlüsse der hochkant verbauten Grafikkarte sind über den Boden zu erreichen.

Trotz Desktop-Komponenten verspricht Gigabyte auch für dieses System einen geringen Geräuschpegel. Wie genau die Kühlung funktioniert, das verraten die bisher veröffentlichten Informationen aber noch nicht. Nur dass sich der Deckel bei Bedarf öffnen lässt und der obere Teil des Systems luftdurchlässig ist, ist zu erkennen. Die LED-Beleuchtung im Deckel lässt sich vom Anwender anpassen.

Zotac hat den kompaktesten mit GTX 1080

Den kompaktesten PC mit GeForce GTX 1080 hat weiterhin Zotac zu bieten. Die zum zehnjährigen Firmenjubiläum aufgelegte Zbox Magnus EN1080 ist zwar ebenfalls mehr als doppelt so groß wie die kleineren Varianten EN1070 und EN1060, mit 5,9 Litern aber weiterhin relativ kompakt. Dafür kommen eine verlötete Notebook-Variante der GPU und ein im Verbrauch reduzierter Prozessor der T-Klasse zum Einsatz; die Leistung ist also geringer.