Google-Jahresrückblick 2016: Deutschland suchte nach EM, Pokémon Go und iPhone 7

Nicolas La Rocco 9 Kommentare
Google-Jahresrückblick 2016: Deutschland suchte nach EM, Pokémon Go und iPhone 7

Zum Jahresende bietet Google wieder einmal eine Übersicht der wichtigsten Suchanfragen des Jahres an. Neben einem Einblick in die globale Statistik lässt sich auch für einzelne Länder wie Deutschland in die Karten schauen. Google sortiert die Listen nach den „am stärksten angestiegenen Suchbegriffen und Fragen 2016.

Rosberg schlägt Lombardi

Im Deutschland-Ranking der Suchbegriffe stehen auf den ersten drei Plätzen die Fußball-Europameisterschaft 2016, das Spiel Pokémon Go und das Apple iPhone 7. Die Schlagzeilen des Jahres bestimmt der Brexit, gefolgt von Donald Trump, der US-Wahl im Allgemeinen, der AfD und Brüssel. Bei den nationalen prominenten Personen schaffte es kurzfristig zum Ende des Jahres noch Formel-1-Fahrer Nico Rosberg auf Platz eins, nachdem er kurz nach seinem Weltmeistertitel seinen Rücktritt angekündigt hatte. International führt hingegen das Ehepaar Trump die Rangliste an.

Was-, Wie- und Warum-Fragen des Jahres 2016

Google nennt auch die beliebtesten Was-, Wie- und Warum-Fragen des Jahres 2016. Jeweils auf dem ersten Platz liegen „Was hat Böhmermann gegen Erdogan gesagt?“, „Wie funktioniert Pokemon Go?“ und „Warum ist Prince gestorben?“.

Die Filme mit den am stärksten angestiegenen Suchbegriffen sind dieses Jahr „Deadpool“, „Suicide Squad“, „The Revenant“, „Zoomania“ und „Ein ganzes halbes Jahr“.

Für den weltweiten Jahresrückblick 2016 nutzt Google leicht veränderte Kategorien als bei der Übersicht nur für Deutschland. In der Kategorie Suchbegriffe kommt die Fußball-Europameisterschaft nicht mehr vor, stattdessen landen auf den ersten drei Plätzen wieder Pokémon Go und das Apple iPhone 7 sowie neu in der Liste auch Donald Trump.

Die Rangliste der globalen Nachrichten setzt sich aus der US-Wahl, den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro, dem Brexit, dem Anschlag von Orlando und dem Zika-Virus zusammen. Wenig verwunderlich landen auf Platz eins und zwei der meistgesuchten Persönlichkeiten Donald Trump und Hillary Clinton.

Alle Welt interessiert sich (fast) nur für iPhones

In der globalen Statistik von Google gibt es auch eine Rangliste nur für Technikprodukte. Diese setzt sich aus dem iPhone 7, dem indischen 3-Euro-Telefon Freedom 251, dem iPhone SE, dem iPhone 6s und dem Google Pixel zusammen.

Die vollständige Jahresstatistik steht auf Google Trends zur Einsicht bereit. Auf einer Unterseite für die Rekord-Suchanfragen 2016 gibt es zudem eine Detailansicht für Personen, Orte, Dinge und Ideen, die nach Monaten des Jahres sortiert ist.