Aorus GTX 1080 Xtreme Gaming: Gigabytes Luxus-Grafikkarte mit Kupfer-Backplate

Thomas Böhm 24 Kommentare
Aorus GTX 1080 Xtreme Gaming: Gigabytes Luxus-Grafikkarte mit Kupfer-Backplate
Bild: Aorus

Unter der Marke „Aorus“ bietet Gigabyte unter anderem Mainboards, Peripherie und Gaming-Laptops an. Jetzt folgt eine Neuauflage der GeForce GTX 1080 mit verbesserter Kühlung. Eine wuchtige, über zwei Slots große Kühllösung mit Kupferanteilen in der Backplate soll das neue Deluxe-Modell trotz hoher Übertaktung kühl halten.

Custom-PCB, Werksübertaktung und aufgebohrte Kühlung

Gigabyte bietet die Nvidia GTX 1080 bereits in mehreren Varianten zum Kauf an. Neben der Founders Edition mit Referenz-Platine von Nvidia hat der Hersteller die Grafikkarte als verhältnismäßig preiswerte Gaming G1 sowie stärker übertaktet und mit weiter ausgebautem PCB als Xtreme Gaming im Angebot.

Die neue Aorus GeForce GTX 1080 Xtreme Gaming soll die Gigabyte Xtreme Gaming noch übertreffen. Mit einer Boost-Taktrate der GPU von 1.936 MHz (1.784 MHz Basistakt) sowie 10.400 MHz effektivem Speichertakt wird die Grafikkarte zwar ab Werk übertaktet, im Vergleich zur GTX 1080 Xtreme Gaming ändert sich aber nichts: Die angegebenen Taktfrequenzen sind identisch. Auch die Stromversorgung mit zwei zusätzlichen 8-Pin-Steckern lässt Gigabyte unangetastet. Bei der Kühlung setzt Gigabyte weiterhin auf ein eigenes Design mit drei Axial-Lüftern mit je 100 mm Durchmesser, die bei niedrigen GPU-Temperaturen stehen bleiben. Der Kühler nimmt deutlich mehr Platz als die üblichen zwei Slots ein.

Kupfer im Rücken

Neben dem veränderten seitlichen Logo auf dem Kühler findet sich eine Neuerung auf der Rückseite der Grafikkarte: Die Aorus GTX 1080 erhält im Bereich der GPU eine kupferne Rückplatte, die die GPU-Temperatur laut Hersteller um zusätzliche 3°C senken soll. Bei den Anschlüssen bietet Gigabyte hingegen gewohnte Kost: Rückseitig sind drei Mal DisplayPort, ein HDMI- und ein DVI-D-Ausgang vorhanden. Auf der gegenüberliegenden Seite der Grafikkarte (im PC-Gehäuse) sind zwei weitere HDMI-Anschlüsse angebracht, welche an ein Frontpanel geführt werden können und für VR-Lösungen gedacht sind.

Beleuchtung mit 16,8 Millionen Farben

Bei der Aorus GTX 1080 Xtreme Gaming leuchten nicht nur das Logo an der Seite und die Vorderseite des Kühlers, sondern auch ein Teil der Backplate. RGB-LEDs mit veränderbaren Farben und Effekten sollen die Grafikkarte in Szene setzen.

Die Aorus-Version der GTX 1080 wird ebenso wie die Gigabyte Xtreme Gaming mit drei Jahren Herstellergarantie beworben, die per Online-Registrierung um ein weiteres Jahr verlängert werden kann. Zur Verfügbarkeit und dem geplanten Kaufpreis äußert sich Gigabyte noch nicht. Da die Aorus GTX 1080 die Xtreme-Gaming-Version als Topmodell des Herstellers ablöst, kann von einem etwas höheren Preis ausgegangen werden, sodass mit über 770 Euro gerechnet werden kann.