Inkubus: ITX-Würfel-PC 300µ erstmals ohne Hardware erhältlich

Max Doll 74 Kommentare
Inkubus: ITX-Würfel-PC 300µ erstmals ohne Hardware erhältlich

Der im Forum von ComputerBase als Hobbyprojekt entwickelte Kleinstrechner Inkubus 300µ wird ab sofort zu günstigeren Preisen angeboten. Außerdem ist von jetzt an erstmals das Leergehäuse selbst, das auf ein Volumen von weniger als neun Litern kommt, als Inkubus 300µ Korpus zum Kauf erhältlich.

Komplettrechner werden billiger

Das Standardmodell von Inkubus mit AMD-Plattform, das jetzt als 300µ Medius verkauft wird, nutzt weiterhin eine APU des Typs A10 7800K, acht Gigabyte RAM, eine 120-GB-SSD und eine 1-TB-HDD. Der Preis sinkt von 1.350 Euro auf 1.150 Euro inklusive einer Lizenz für Windows 10 Home.

Die vor rund einem Jahr eingeführten Modelle Kreator und Primus mit Intel-Hardware werden nun zum 300µ Primus, der in verschiedenen Konfigurationen auf Basis eines Core i5, Core i7 oder Xeon-Prozessors bestellt werden kann. Identisch ausgestattet sinken die Preise der alten Modelle um 50 auf 1.550 Euro beziehungsweise um 75 auf 1.875 Euro. Basis der Systeme ist nun allerdings nicht mehr das Asrock Z97E-ITX/ac, sondern das ASRock H97M-ITX/ac.

Gehäuse im Einzelverkauf

Außerdem wird das nur 207 × 207 × 207 mm große Gehäuse des Würfelzwergs erstmals nach der Community-Aktion zum offiziellen Verkaufsstart regulär einzeln angeboten. Weil der Korpus aus MDF gefertigt wird, bringt das Modell auch ohne Komponenten mehr als zwei Kilogramm auf die Waage. Verbaut werden können ein invertiert montiertes ITX-Mainboard, ein SFX(-L)-Netzteil sowie vier Hot-Swap-Wechselrahmen für vier 2,5"-HDDs mit einer maximalen Höhe von 9,6 Millimetern.

Für die Kühlung des Prozessors kann ein maximal 51 mm hoher Kühler eingesetzt werden. Die TDP der CPU darf allerdings 95 Watt nicht übersteigen, empfohlen wird ein 65-Watt-Modell. Für zusätzliche Belüftung kann bei Bedarf ein 120 oder 140 mm großer Lüfter auf der Unterseite des Gehäuses installiert werden. Die Verwendung von Erweiterungskarten ist indes nicht möglich.

Auch leer kein Schnäppchen

Wie die Komplettrechner ist auch der Inkubus 300µ Korpus kein günstiges Vergnügen: Für das grundierte Gehäuse werden 325 Euro verlangt, mit Lackierung in verschiedenen Farben werden gar 435 Euro fällig. Um weitere 35 bis 50 Euro in die Höhe getrieben werden kann der Preis durch Gestaltungsoptionen für die charakteristische „Ecke“, bis zu 150 Euro können außerdem in besondere Standfüße investiert werden. Die Lieferung erfolgt nach Angaben im Webshop des Unternehmens versandkostenfrei innerhalb von 14 Tagen.

Inkubus 300µ Korpus
Mainboard-Format: Mini-ITX, Thin Mini-ITX
Chassis (L × B × H): 207 × 207 × 207 mm (8,87 Liter)
Material: Aluminium, Acryl, MDF
Nettogewicht: 2,20 kg
I/O-Ports:
Einschübe: 4 × 2,5" (intern)
Hot-Swap-Einbauplätze
Erweiterungsslots:
Lüfter: Boden: 1 × 140/120 mm (optional)
Staubfilter:
Kompatibilität: CPU-Kühler: 51 mm
GPU: keine Angabe
Netzteil: Unbeschränkt
SFX-Formfaktor
Preis: 435 €