Switch Online Service: Online-Spiele auch bei Nintendo nur mit Abo

Max Doll 82 Kommentare
Switch Online Service: Online-Spiele auch bei Nintendo nur mit Abo
Bild: Nintendo

Die Handheld-Konsole Switch war nicht die einzige Neuerung, die Nintendo in der Nacht enthüllt hat. Parallel zum Handheld-Konsolen-Hybrid wird wie bei Microsoft und Sony ein kostenpflichtiger Abo-Dienst eingeführt, der für das Online-Spiel vorausgesetzt wird.

Nintendo hat zwar bereits angekündigt, dass der Switch Online Service Geld kosten wird, hält sich hinsichtlich der verlangten Summe aber noch bedeckt. Starten soll das Angebot ohnehin erst im Herbst 2017. Vom Start der Switch im März bis zum vollen Start des Online-Dienstes wird es zunächst eine kostenlose Testphase geben, in der alle Nutzer ohne Zusatzkosten auf Mehrspieler-Funktionen ihrer Titel zugreifen können.

Zumindest in Teilen wird dieses Vorgehen auch dem Umstand geschuldet sein, dass zum Start der Switch nur zwei Spiele ohne Online-Modi zur Verfügung stehen – das Unternehmen wartet also lediglich, bis das Angebot an Mehrspieler-Angeboten nicht nur überhaupt existiert, sondern groß genug ist, um ein solches Abo attraktiv wirken zu lassen.

Alte Spiele als Mehrwert

Versüßt werden soll Nutzern die neue Abopflicht – die Nintendo mit keinem Wort begründet – mit zusätzlichen Mehrwerten. Versprochen werden „exklusive Angebote“ und ein kostenloses Spiel pro Monat. Das erinnert an ähnliche Offerten von PlayStation Plus und Xbox Live Gold, ist aber grundsätzlich anders konzipiert: Pro Monat steht kein aktueller Titel, sondern ein Klassiker des NES oder SNES zur Verfügung - der jedoch nur für einen Monat gespielt werden kann. Ob die Nutzungsdauer vom „Aktionszeitraum“ oder dem Erstdownload abhängt und ob das jeweilige Spiel frei aus dem Nintendo-Katalog gewählt werden kann, geht aus der Beschreibung nicht hervor.

Subscribers will get to download and play a Nintendo Entertainment System (NES) or Super Nintendo Entertainment System (Super NES) game (with newly-added online play) for free for a month.

Nintendo
Das Abo ist für Online-Modi nötig
Das Abo ist für Online-Modi nötig (Bild: Nintendo)

Eine App als Hub

Abonnenten steht außerdem eine „Smart Device App“ zur Verfügung, die als Kommunikationshub dient. Über die App stehen zumindest in kompatiblen Spielen Chatfunktionen zur Verfügung, sie dient außerdem dazu, Spieler einzuladen und Matches zu organisieren. Smartphone und Tablet werden so zu einem weiteren Bildschirm gemacht. Auch die App ist Teil der kostenlosen Probephase des Online-Dienstes.

Auf bisherige Konsolen und Handhelds hat der Onlinedienst keine Auswirkungen: Für Wii U, 3DS und Co. bleiben alle Online-Funktionen wie gehabt kostenlos zugänglich.