Radeon RX Vega: Referenzdesign soll mit heller Backplate kommen

Michael Günsch 133 Kommentare
Radeon RX Vega: Referenzdesign soll mit heller Backplate kommen
Bild: VideoCardz

In China soll AMD die Radeon RX Vega erstmals gezeigt haben. Unscharfes Bildmaterial zeigt eine Radeon-Grafikkarte mit weißer Backplate samt rotem Vega-Logo. Auf einem weiteren Bild ist die Grafikkarte von der Seite zu sehen. Die Abbildungen stammen von einem auf einem Notebook abgespielten Video, das abfotografiert wurde.

Angeblich erster öffentlicher Auftritt des finalen Designs

Die Bilder wurden in dem für Enthüllungen berüchtigten Chiphell-Forum publiziert. Der Thread-Ersteller spricht vom ersten öffentlichen Auftritt der Radeon RX Vega auf dem Technology Summit, den AMD gestern in Peking anlässlich der Ankündigung des Ryzen 5 veranstaltet hat.

Sofern das Bildmaterial authentisch ist, wird die Radeon RX Vega, so der offizielle Name, ein schwarz-weißes Design erhalten. Das beleuchtete Radeon-Logo an der Flanke ist bereits von anderen Modellen bekannt – die weiße Backplate wäre aber ein Novum.

AMD hatte bisher nur Entwickler-Karte gezeigt

Einen öffentlichen Auftritt von Vega hat es zuvor nur in Form einer Entwickler-Karte gegeben. Diese war noch im typischen Schwarz ohne weiße Backplate gestaltet. Das Vorhandensein einer Diagnose-Platine hatte aber klar auf den Vorserienstatus hingewiesen.

Radeon RX Vega im zweiten Quartal mit 4.096 Shadern

Nach wie vor gibt es nur den von AMD mit dem zweiten Quartal 2017 grob umrissenen Veröffentlichungszeitraum und keinen konkreten Termin für die Radeon RX Vega. Auf Basis der neuen Vega-Architektur mit neuen Funktionen wird erwartet, dass die Grafikkarte über 4.096 Shader-Einheiten respektive 64 der neuen Compute-Units (NCU) verfügt. Für die professionelle Radeon Instinct MI25 auf Vega-Basis hatte AMD eine Rechenleistung von 12,5 TFLOPS versprochen.

Update 17.03.2017 21:14 Uhr

VideoCardz ist an weitere Bilder aus dem Video gelangt. Bei besserer Qualität sind mehr Details erkennbar. Das Weiß erinnert nun eher an ein Silber. Auf der Rückseite ist nun klar „GPU Tach“ zu lesen, was auf eine Anzeige der GPU-Auslastung hinweist. Links darüber sitzt ein Schalter mit dem sich augenscheinlich die Farbe der Anzeige ändern lässt.

Nun ist die Rede von einer Limited Edition der Radeon RX Vega, was bedeuten könnte, dass das herkömmliche Referenzdesign anders ausschaut. Weitere Bilder zeigen eine aufwendige Verpackung.