Nintendo Classic Mini: Einstellung zugunsten von Retro-SNES

Max Doll 135 Kommentare
Nintendo Classic Mini: Einstellung zugunsten von Retro-SNES

Das Nintendo die Retro-Konsole Classic Mini trotz vorhandener Nachfrage und Gebrauchtpreisen, die teils die Preisempfehlung übersteigen, einstellt, war vielen Spielern unverständlich. Der Grund sickert nun durch: Das Unternehmen plant eine Retro-Version des Super Nintendo Entertainment Systems (SNES).

Licht ins Dunkel bringen konnte in diesem Fall Eurogamer. Die Seite berichtet unter Berufung auf eigene Quellen aus dem Umfeld des Unternehmens, dass bereits an einem SNES mini oder Nintendo Classic Mini: Super Nintendo Entertainment System gearbeitet werde, das noch in diesem Jahr auf den Markt kommen soll. Die Konsole, heißt es in dem Bericht, ist der Grund, warum das Nintendo Classic Mini eingestellt wurde.

Ablösung durch Retro-Nachfolger

Ausschlaggebend ist einerseits die sehr ähnliche Produktbezeichnung, andererseits die Rolle am Markt. Vorgesehen war das Nintendo Classic Mini nur als Gadget zu Promotionzwecken für das Weihnachtsgeschäft 2016. Für diesen Zweck und mit diesen Erwartungen sei die Produktion geplant worden. Höhere Stückzahlen könne Nintendo nicht realisieren, weil die Produktion zugunsten der kommenden SNES-Konsole enden müsse. In diesem Kontext ergibt auch die Aussage Sinn, die Konsole sei nie „als permanentes Langzeit-Produkt“ geplant gewesen.

Das SNES ist neben dem Nintendo 64 diejenige Konsole von Nintendo, die dank unzähliger Spieleklassiker bei vielen Spielern den Ruf des Unternehmens begründet hat, sowie diejenige Konsole, die Schultertasten am Controller eingeführt hat. Zu dem Lineup zählen etwa Zelda: A Link to the Past, Star Fox, Super Metroid, Super Mario Kart und Super Mario World – Marken und Reihen, die noch immer fortgesetzt werden.

Wieder Plug'n'Play

Wie bei dem Nintendo Classic Mini wird auch bei der SNES-Version erwartet, dass die Konsole mit einer Auswahl vorinstallierter Spiele ausgeliefert wird. Welche und wie viele Titel mit der Konsole ausgeliefert werden, konnte Eurogamer nicht in Erfahrung bringen. Unklar ist außerdem, ob das Retro-SNES auch Spiele der Vorgängerkonsole NES abspielen können wird. Beim Original war ein solches Feature zumindest einmal angedacht. Nintendo selbst wollte gegenüber Eurogamer keine Stellungnahme abgeben.